Digitalisierung in der Zell- und Gentherapie

Werum IT Solutions kooperiert mit Blood Centers of America

Werum IT Solutions hat eine strategische Partnerschaft mit Blood Centers of America (BCA) vereinbart. Ziel ist es, eine standardisierte, skalierbare und normenkonforme Plattform für den Zell- und Gentherapiemarkt bereitzustellen.

Von links: Dr. Andreas Fischer, Werum IT Solutions, und Charles Mooney, Blood Centers of America, bei dem Vertragsabschluss © Werum IT Solutions

BCA ist eine Vereinigung von über 50 unabhängigen Blutzentren in Nordamerika, die fast 40 Prozent der US-amerikanischen Blutversorgung übernehmen. Die Partner werden zusammen eine digitale Lösung für die Lieferkette in der Zell- und Gentherapie entwickeln. Diese Lösung wird sowohl die Produktions- und Lieferkettenlogistik als auch die Probenahme von autologem bzw. allogenem Zellmaterial für die Herstellung von Zell- und Gentherapien integrieren. Der Zell- und Gentherapiemarkt wird laut Unternehmensangaben von standardisierten Prozessen, der Skalierbarkeit seiner Produkte, der vollständigen Kontrolle der Compliance-Kette (CoI, CoC) sowie der elektronischen Abarbeitung und Dokumentation der Chargen profitieren.

„Wir freuen uns mit Werum IT Solutions zusammenzuarbeiten, dem führenden MES-Anbieter für von der FDA zugelassene Zell- und Gentherapien“, so Charles Mooney, VP Bio-Development & Quality Management beim Oklahoma Blood Institute und BCA Cell Therapy Committee Chair. „Um Zell- und Gentherapien effizient zu managen, benötigt der Markt eine umfassende IT-Lösung von ‚Vene zu Vene‘, die wir zusammen mit Werum entwickeln werden – eine Neuheit und ein wichtiger Meilenstein im Bereich der Zell- und Gentherapien.“

Anzeige

„Wir sind stolz darauf, mit Blood Centers of America und seinen Mitgliedern zu kooperieren“, ergänzt Dr. Andreas Fischer, Senior Head of Business Unit SafeCell bei Werum IT Solutions. „Gemeinsam werden wir unsere Expertise und Ressourcen bündeln, um für diese komplexen, neuen Therapieformen eine durchgängige Supply-Chain-Management-Lösung zu entwickeln und damit Patienten mit ihren Zell- und Gentherapien versorgen zu können.“

Werum‘s PAS-X MES kommt dabei eine entscheidende Rolle zu, da es das Patientenmaterial lückenlos nachverfolgen und kontrollieren kann. In dem Prozess gibt es Tausende von Datenpunkten zwischen Patient, Spender, Zellmaterial und Materialverwaltung. PAS-X bietet eine GMP-konforme, elektronische Chargenabarbeitung, die es erlaubt, in Echtzeit auf Daten zuzugreifen und sie zu analysieren. Die Qualität der Daten erhöht sich damit, während der Aufwand für die Abarbeitung und das Risiko menschlicher Fehler verringert werden.

Quelle: Werum IT Solutions

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

NEU: LABO Kompass
HPLC Anwenderwissen im August 2019

Kompakte Orientierung in Ihrem Laboralltag. Richten Sie sich richtig aus! Anwenderwissen, Produkt- und Firmenpräsentationen, Anbieterverzeichnis, Trends, Termine uvm.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige