Portable Photometer

Photometrische Bestimmung von Wasserhärte

Zur genauen Wasserhärtebestimmung haben sich photometrische Methoden bewährt. Hanna Instruments hat mit dem HI97735 ein portables Photometer für die Bestimmung der Gesamthärte entwickelt.

Das portable Photometer HI97735. © Hanna Instruments

In vielen Betrieben sind hierfür Clean-in-Place (CIP)-Lösungen implementiert, die die Reinigung der Prozessumgebung ohne Demontage erlauben. CIP-Anlagen arbeiten meist mit einem schnellen Durchfluss von heißen, sauren oder alkalischen Lösungen. Es gilt, die Wirksamkeit der Desinfektion sicherzustellen und verwendete Chemikalien nach der Reinigung rückstandsfrei zu entfernen, um eine Kontamination des Endprodukts auszuschließen.

Ein maßgeblicher Parameter für die Effizienz der CIP-Systeme ist neben dem pH-Wert die Wasserhärte, da diese die Wirksamkeit von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln stark beeinflusst. Eine zu hohe Wasserhärte führt nicht nur zu Kalkablagerungen und Schäden im System, sondern erfordert auch eine höhere Dosierung der Reinigungsmittel. Ab einer Wasserhärte von mehr als 500 mg/l CaCO3 ist ein Wirksamkeitsverlust nicht mehr durch eine Dosiserhöhung zu kompensieren, eine Wasserenthärtung ist unausweichlich.

Wasserhärte photometrisch bestimmen
Zur genauen Wasserhärtebestimmung haben sich photometrische Methoden bewährt. Hanna Instruments hat mit dem HI97735 ein portables Photometer für die Gesamthärte entwickelt, das durch die Implementierung eines doppelten Strahlengangs präzise Messergebnisse liefert: Indem der durch die Messprobe geführte Lichtstrahl mit einem Referenzstrahlengang abgeglichen wird, ist das System unempfindlich gegenüber Schwankungen der Lichtquelle, die anderenfalls das Messergebnis verfälschen könnten.

Anzeige

Nach dem Reinigungsprozess können pH-, Redoxpotential- und Leitfähigkeitsmessgeräte Aufschluss über die effektive Neutralisierung von Reinigungschemikalien geben. Für den Nachweis eventueller Rückstände von anionischen Tensiden, Chlor oder Chlordioxid eignen sich weitere, applikationsspezifische Photometer von Hanna Instruments. Mit ihrer hohen Empfindlichkeit sind diese laut Hersteller in der Lage, auch Spuren dieser Stoffe genau nachzuweisen. Mess- und Kalibrierdaten werden dabei gespeichert. im Sinne von Rückverfolgbarkeit und lückenloser Dokumentation.

Quelle: Hanna Instruments

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Probenahme

Flüssigkeiten fachgerecht beproben

Ob wässrige oder andere flüssige Medien – die Probenahme von Flüssigkeiten hat spezielle Anforderungen. Um flüssige Medien fachgerecht zu beproben und zu transportieren, sollten Probenehmer und -behälter an die verschiedenen Bedingungen der Entnahme...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite