Produkt-News

Karl-Fischer-Methode – AQUA 40.00

Wasserbestimmung in Biodiesel

Einleitung
Die Wasserbestimmung in Biodiesel kann nach zwei Verfahren erfolgen. Beim direkten Verfahren werden die Proben direkt in die Messzelle des AQUA 40.00 mit einer Injektionsspritze dosiert. Beim indirekten Verfahren werden sie in der Ölkammer des
AQUA 40.00 bei 50° C ausgeheizt, wobei nur das freigesetzte Wasser in die Messzelle überführt wird, was einen erheblichen Vorteil zum direkten Verfahren darstellt.
Probenvorbereitung und Analyse
Die Proben wurden mit Hilfe der Ölkammer ausgeheizt. Hierfür wird die Probe direkt in die Ausheizkammer dosiert (z. B. Einwegspritze). Die Probenmasse wird durch Differenzwägung bestimmt. Das freigesetzte Wasser wird mit Hilfe des im Kreislauf geführten Extraktionsgases in die Messzelle des AQUA 40.00 überführt und sofort titriert.
Typ Messdauer:                       3-5 min
Typ Probenmengen:            2000-3000 mg (max. 10 ml)
Ergebnis
Für die Ermittlung des Wassergehaltes wurde eine Fünffachbestimmung durchgeführt.
Proben:                             Biodiesel
Wassergehalt:   461,6 ppm
SD :                                     1,9 ppm
RSD:                                   0,42%

Zusammenfassung
Ein weiterer Vorteil des indirekten Verfahrens ist, dass nur das Wasser aus der Ölprobe, nicht aber andere störende Bestandteile wie z.B. schwerflüchtige Abbauprodukte und Partikel in die Titrationszelle gelangen können und dort einen vorzeitigen Verbrauch des Elektrolyten, eine Verschmutzung der Elektroden oder eine Verfälschung der Messergebnisse verursachen.

Mehr Informationen unter:

Analytik Jena AG
Konrad-Zuse-Strasse 1
07745 Jena
Fax: +49/ 3641/ 77 92 79
www.analytik-jena.de  |  info@analytik-jena.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Brechungsindex-Detektor

Ideal für die UHPLC

Der Optilab UT-rEX von Wyatt ist ein RI-Detektor, der speziell für die Kopplung an UHPLC-Anlagen konstruiert ist. In diesem Detektor arbeiten besonders abgestimmte, miniaturisierte Komponenten und Hochleistungs-Halbleiter-Photodioden. Bislang war...

mehr...
Anzeige

Für Mikrowellen-Aufschlüsse

Glaseinsätze sparen Zeit

CEM hat für die 110-ml-Xpress-Plus-Behälter im Mikrowellen-Laborsystem Mars 6 spezielle Glaseinsätze entwickelt, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden können oder aber sich in der Spülmaschine schnell und einfach spülen lassen. Damit werden...

mehr...

Deep-Imaging-Mikroskopie

High-Speed-Multiphotonen-System

Das neue Olympus FluoView FVMPE-RS Multiphotonen-Mikroskopsystem ermöglicht hochpräzises und extrem schnelles Scanning und Stimulation. Anwender können tiefe Gewebebereiche der Probe erkennen, Messungen mit höchster Geschwindigkeit durchführen und...

mehr...
Anzeige

Liquid-Handling

Automatische Pipettiersysteme

Eppendorf hat sieben neue Modelle von automatischen Pipettiersystemen der epMotion-Serie auf den Markt gebracht. Entworfen für effektive, automatisierte Liquid-Handling-Anwendungen bieten die neuen epMotion 5070- und 5075-Systeme eine präzise und...

mehr...

Chemie-Lexikon RÖMPP

Mit neuer Benutzeroberfläche

Der RÖMPP, das deutschsprachige Chemie-Lexikon, präsentiert sich ab sofort mit neuer, intuitiver Benutzeroberfläche. Die vereinfachte, fehlertolerante Suche ermöglicht den schnellen Zugriff auf das fundierte Wissen zu wichtigen Fachbegriffen der...

mehr...

Produkt-News

Pipettier-Roboter mit Tracking

Der neue PIRO®-Pipettierroboter von Dornier-LTF zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus: 1. Der PIRO® kombiniert hohe Präzision in der Positionierung mit geringster Variabilität im Pipettiervolumen. Minimale CV-Werte auch im niedrigen...

mehr...