Produkt-News

Wünsch Dir was...

Wünsch dir was...

CEM stellt 25 Jahre nach der Einführung der Mikrowellen-Aufschlusstechnik ein völlig neues Konzept vor, mit denen die Proben noch flexibler,einfacher und schneller bearbeitet werden können.

Wünsch Dir was...In einer Marktstudie befragte CEM zahlreiche Labors nach ihren Wünschen füreine Weiterentwicklung. Die Antworten waren eindeutig und wurden von denCEM Ingenieuren umgesetzt.

1. Einfachheit

Wunsch: Keine Verschraubungen oder Werkzeugmontage für die Druckbehälter.Die Lösung: Im Discover SP-D werden die Druckbehälter mit einemSchnappdeckel verschlossen. Den Rest erledigt das Gerät. Im Discover SP-Dverschließt ein motorgetriebener Druckverschluss den Aufschlussbehälterdruckdicht. Nach Aufschlussende öffnet der Druckverschluss und dieentweichenden Gase werden abgesaugt. Somit wird ein drucklosesAufschlussgefäß sicher entnommen.

 

2. Schnelligkeit

Wunsch: Die Aufschlussgeschwindigkeit soll speziell für eilige Proben nochweiter erhöht werdenDie Lösung: Im Discover SP-D reichen typischerweise 10 min. inkl. Abkühlungfür einen Aufschluss. Dann kann die Probe vermessen werden. Keine andereTechnologie ist schneller.

 

3. Vielseitigkeit

Wunsch: Im Laboralltag fallen ständig unterschiedliche Proben an, dieflexibel abgearbeitet werden sollen.Die Lösung: Die Proben werden im Discover SP-D sequentiell abgearbeitet.Ein Autosampler erlaubt sogar das Arbeiten über Nacht. Im Discover SP-D mitdem Autosampler holt sich der Probengeber jede Probe mit der notwendigenSäuremischung in die Mikrowelle und dort wird die Probe dann individuellaufgeschlossen, in nur 2 min. auf Raumtemperatur abgekühlt und vomAutosampler wieder zurück ins Rack gebracht. Nun ist die nächste Probedran. Auf das Discover SP-D können 3 unterschiedliche Autosampleraufgesetzt werden: Ein Autosampler fasst 48 Proben, ein weitererProbengeber fasst 72 Proben und der größte Autosampler kann bis zu 96Proben am Tag und über Nacht abarbeiten.

 

4. Platzbedarf

Wunsch: Autoklavensysteme für vergleichbare Aufschlüsse haben einen enormenPlatzbedarf und passen häufig nicht mehr auf den vorhandenen Labortisch.Die Lösung: Das Discover SP-D benötigt die Stellfläche eines DIN A 3Blattes und hat damit den geringsten Platzbedarf aller am Marktbefindlichen Mikrowellen-Aufschlussgeräte. Es kann also flexibel überallaufgebaut werden. In vielen modernen Labors ist das Platzangebot sehrbegrenzt, so daß das Discover SP-D hier ideal eingefügt werden kann.
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Brechungsindex-Detektor

Ideal für die UHPLC

Der Optilab UT-rEX von Wyatt ist ein RI-Detektor, der speziell für die Kopplung an UHPLC-Anlagen konstruiert ist. In diesem Detektor arbeiten besonders abgestimmte, miniaturisierte Komponenten und Hochleistungs-Halbleiter-Photodioden. Bislang war...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

Für Mikrowellen-Aufschlüsse

Glaseinsätze sparen Zeit

CEM hat für die 110-ml-Xpress-Plus-Behälter im Mikrowellen-Laborsystem Mars 6 spezielle Glaseinsätze entwickelt, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden können oder aber sich in der Spülmaschine schnell und einfach spülen lassen. Damit werden...

mehr...

Deep-Imaging-Mikroskopie

High-Speed-Multiphotonen-System

Das neue Olympus FluoView FVMPE-RS Multiphotonen-Mikroskopsystem ermöglicht hochpräzises und extrem schnelles Scanning und Stimulation. Anwender können tiefe Gewebebereiche der Probe erkennen, Messungen mit höchster Geschwindigkeit durchführen und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Liquid-Handling

Automatische Pipettiersysteme

Eppendorf hat sieben neue Modelle von automatischen Pipettiersystemen der epMotion-Serie auf den Markt gebracht. Entworfen für effektive, automatisierte Liquid-Handling-Anwendungen bieten die neuen epMotion 5070- und 5075-Systeme eine präzise und...

mehr...

Chemie-Lexikon RÖMPP

Mit neuer Benutzeroberfläche

Der RÖMPP, das deutschsprachige Chemie-Lexikon, präsentiert sich ab sofort mit neuer, intuitiver Benutzeroberfläche. Die vereinfachte, fehlertolerante Suche ermöglicht den schnellen Zugriff auf das fundierte Wissen zu wichtigen Fachbegriffen der...

mehr...

Produkt-News

Pipettier-Roboter mit Tracking

Der neue PIRO®-Pipettierroboter von Dornier-LTF zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus: 1. Der PIRO® kombiniert hohe Präzision in der Positionierung mit geringster Variabilität im Pipettiervolumen. Minimale CV-Werte auch im niedrigen...

mehr...