Reinstwassersystem Osmotron Pro

Ein perfektes Duo

Der Bedarf an Reinstwasser in Pharma-Unternehmen ist riesig und wächst auch in anderen industriellen Bereichen ständig. Auf diesem Markt präsentierte Christ Aqua Pharma & Biotech bereits vor zehn Jahren die Kompaktanlage Loopo zur Verteilung, Desinfektion und Qualitätsüberwachung von Purified and Highly Purified Water. Dieses bewährte System wartet nun mit einigen Neuerungen auf.

Die Anlage Osmotron Pro stellt Reinstwasser her. Um dieses jedoch auf Dauer keimfrei zu halten, sind weitere Schritte notwendig. Dafür wurde die Kompaktanlage Loopo entwickelt. Sie kann neuerdings direkt durch einen Osmotron gesteuert werden. Jetzt bilden beide Komponenten das perfekte Duo: Die Erzeugung von Reinstwasser, Lagerung und Verteilung laufen Hand in Hand.

Neu ist, dass es ab sofort die Gerätereihe in drei verschiedenen Ausführungen mit Kapazitäten von 5000...60000 l/h gibt: Für Kaltlagerung mit kontinuierlicher Ozonisierung, mit der zusätzlichen Möglichkeit, auch Heißwasser zu sanitisieren, oder generell für Heißlagerung. Dank der extra entwickelten Liprocontrol Software kann der Loopo die Zapfstellen koordinieren.

Der Loopo vereint verschiedene verfahrenstechnische Komponenten: eine drehzahlgeregelte Förderpumpe zur Verteilung des Reinstwassers, einen elektrolytischen Ozongenerator mit Ozonmessgerät und eine UV-Bestrahlungseinheit zur Zerstörung des Ozons. Gleichzeitig werden Durchflussmengen und Leitfähigkeit gemessen. Als Option wird ein Daten-Schreiber zur ständigen Überwachung der Wasserqualität angeboten. Darüber hinaus kann ein Rohrbündelwärmetauscher zur Kühlung des Reinstwassers bei langen Zirkulationszeiten oder eine TOC-Messung integriert werden.
Um die Gefahr von Keimwachstum so niedrig wie möglich zu halten, wurde als Fertigungswerkstoff Edelstahl 316L, orbital geschweißt, verwendet. Denn die Oberflächenrauigkeit der Teile, die von Reinstwasser berührt werden, ist so gering (RA <0,8 µm), dass sich Mikroorganismen kaum an der Anlageoberfläche festsetzen können.

Anzeige

Der Loopo ist in Aufbau und Design auf die Anlage des Osmotron abgestimmt. Dennoch ist die Kombination auch mit anderen Anlagen problemlos möglich. Der Vorteil der Kombination von beiden Kompaktsystemen besteht jedoch in der vollständigen Vorfertigung wie auch der Vorqualifizierung (IQ, OQ) im Herstellerwerk. Dieser Service spart nicht nur Zeit, sondern gibt vor allem Sicherheit über die Qualität der Anlage. Da noch im Werk mit einem Testlauf überprüft wird, ob alles ordnungsgemäß funktioniert, bleiben den Kunden spätere unliebsame Überraschungen erspart.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Online-Analytik

Online TOC-Analytik für Reinstwasser

Der LFE Online-TOC-Analysator TOC-810 ermöglicht eine präzise Analyse von Reinstwasser. Die aktuelle Gerätegeneration zeichnet sich durch Integration moderner Überwachungs- und Steuerungsfunktionen und im Detail verbesserter, bewährter Gerätetechnik...

mehr...
Anzeige

Wasseraufbereitung

Mit verstärktem Team

Seit dem 1. Juli 2014 arbeitet das Unternehmen Envirofalk mit der neuen Handelsvertretung Aqua Plan aus Ransbach-Baumbach zusammen. Peter Leyendecker, Geschäftsführer und Sprecher von Envirofalk hierzu: "Mit unserer neuen Handelsvertretung haben wir...

mehr...

Dialog auf Augenhöhe

6. TOC-Anwendertreffen, März 2014

Mit den TOC-Anwendertreffen gibt Shimadzu seit 2004 Fachleuten der TOC-Analytik ein regelmäßiges Forum. Es fördert den Austausch von Erfahrungen und Applikationen. Die TOC-Methodik kommt zumeist in der Umweltanalytik und in der pharmazeutischen...

mehr...