Instrumententray für Sterilisationsprozesse

Runde Ecken schonen zarte Vliese

Eine ganze Reihe innovativer Behälter- und Trägerlösungen für medizintechnische Reinigungs- und Sterilisationsprozesse präsentiert LK Mechanik auf der diesjährigen MEDICA in Düsseldorf. Auf seinem Messestand 12F17 in Halle 12 zeigt das Unternehmen beispielsweise erstmals ein neues Instrumententray, das speziell für Sterilisationsverfahren entwickelt wurde, die routinemäßig mit dampfdurchlässigem Vlies arbeiten.

Neuheit auf der MEDICA: Für Sterilisationsprozesse mit Umwicklung bietet LK Mechanik nun einen Spezialtray mit abgerundeten Ecken und innenliegenden Griffen.

Das Besondere daran: Dieses Edelstahltray hat sanft abgerundete Ecken, innenliegende Fallgriffe, absolut gratfreie Kanten und keinerlei Scharniere. Kurzum, sein äußeres Design verzichtet auf alles, was das weiche Vliesmaterial beschädigen und den Sterilisationsprozess behindern könnte. Erfreulicher Nebeneffekt: Die vielerorts bislang eher als Notlösung aufgesteckten Schutzkappen sind überflüssig, was den Workflow bei der Sterilisation erheblich vereinfacht.

Optimierte Lochungen
Das neue Rundeckentray besteht aus elektropoliertem Edelstahl (1.4301) und wird derzeit in zwei Grundmaßen (480 x 250 mm / 240 x 250 mm) und in drei verschiedenen Höhen angeboten. Es lässt sich im Inneren mit einer zweiten Ablageebene ergänzen und wird - je nach Kundenwunsch - mit verschiedenen Lochungen geliefert. Dabei haben die Seitenwände stets kleinere Lochungen als die Böden. So ist ein optimales Reinigungsergebnis sichergestellt und dünne Instrumente können nicht seitlich entweichen.

Anzeige

Zum Verschluss dient ein Auflagedeckel und Dank geschickt eingearbeiteter Bodenprägungen lassen sich mehrere Rundeckentrays sicher stapeln. Auf Wunsch kann das neue Rundeckentray mit einer passgenauen Siliconmatte ausgestattet werden. Optional erhält der Anwender das Tray aber auch als Komplettlösung mit maßgeschneiderten Siliconprofilen zum Einklemmen empfindlicher Instrumente.

Als weiteres Highlight präsentiert das Unternehmen auf der MEDICA neue Rundwaschkörbchen zur Reinigung filigraner Klein- und Kleinstteile in automatisierten Sterilisier- und Reinigungsprozessen. Auch diese hochwertigen Behälter bestehen aus Edelstahl (1.4301), sind gratfrei gefertigt und verfügen über elektropolierte Oberflächen. Sie zeichnen sich durch ein Korbgehäuse mit besonders engmaschigen Lochsieben aus. Reinigungsmedien können rundum ein- und ausströmen, Keime und Schmutzpartikel werden effektiv ausgespült und die empfindlichen Kleinteile sind sicher aufbewahrt.

Für manuelle und automatisierte Prozesse
Des weiteren zeigt das Unternehmen auf der MEDICA seine hochpräzise gefertigten Endoskoptrays, die darauf abzielen, klinische Reinigungsprozesse effizient und mit besten Ergebnissen absolvieren zu können. Diese Endoskoptrays für manuelle und automatisierte Reinigungs- bzw. Sterilisierprozesse realisiert LK Mechanik in den zwei Standardgrößen 290 x 80 x 53,5 mm (L x B x H) und 460 x 80 x 53,5 mm. Außerdem kann der Anwender zwischen einer offenen und einer verschließbaren Ausführung mit Deckelgriff wählen. Die Oberflächen der Trays sind elektropoliert und vier geprägte Stellfüße erlauben das platzsparende Stapeln der Behälter.

Die hohe Qualität all seiner medizinischen Sterilisations- und Reinigungsbehälter stellt das Unternehmen durch den Einsatz moderner Fertigungsverfahren wie dem Laserfeinschneiden, dem Wasserstrahl-Feinschneiden und dem Präzisionsstanzen sowie durch die Anwendung eines kombinierten Nass-/Trocken-Verfahrens für die Oberflächen-Veredelung sicher. Dabei kommt beispielsweise das Wasserstrahl-Feinschneiden auch für die Herstellung maßgeschneiderter Siliconprofile zum Einsatz, denen im Rahmen klinischer Reinigungs- und Sterilisationsprozesse eine wichtige Aufgabe zufällt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rundwaschkörbchen

Für medizinische Kleinteile

Großes Vertrauen genießen die klinischen Sterilisier- und Reinigungsbehälter von LK Mechanik bei den Anwendern in Medizin und Medizintechnik. Auf der diesjährigen MEDICA in Düsseldorf präsentiert das Unternehmen neben zahlreichen Instrumentenboxen...

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Im Reinraum alles im Blick

Flexibles Grafikdisplay

In Reinräumen dürfen Messwerte wie Raumdruck und -temperatur, relative Feuchtigkeit oder die Partikelkonzentration bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Das Grafikdisplay von Briem zeigt alle für den Anwender relevanten Daten exakt und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...