Kältethermostate

Ministate - Bestseller für das Labor

Die kompakten Ministate zählen zu den Verkaufsschlagern im Produktsortiment von Huber Kältemaschinenbau. Die Geräte sind die kleinsten Kältethermostate der Welt und ermöglichen mit ihren geringen Abmessungen den Betrieb auf engstem Raum, zum Beispiel in einem Laborabzug oder innerhalb von technischen Anlagen. Die beliebten Arbeitstiere haben mit dem neuen Pilot ONE-Regler jetzt ein umfassendes Update erhalten.

Bild 1: Ministate-Reihe mit drei Grundmodellen

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Die Ministat-Reihe umfasst drei Grundmodelle (Bild 1), welche jeweils luft- oder wassergekühlt erhältlich sind. Modellabhängig werden Arbeitstemperaturen von -45 °C bis +200 °C abgedeckt und Kälteleistungen bis 600 Watt erzielt. Die Geräte entsprechen der Schutzklasse III nach DIN 12876 und sind für den unbeaufsichtigten Dauerbetrieb mit brennbaren Flüssigkeiten geeignet. Die maximal zulässige Umgebungstemperatur liegt bei 40 °C. Für optimale Umwälzung sorgt eine leistungsstarke Druck-Saugpumpe mit stufenlos regelbarer Drehzahl. Über einen optionalen Drucksensor kann der maximale Druck geregelt werden - damit werden empfindliche Glasreaktoren und -apparaturen zuverlässig vor Bruch geschützt.

Ministate sind trotz kompakter Abmessungen (Bild 6) sehr vielfältig einsetzbar und liefern genügend Leistung zur Temperierung von Photometern, Refraktometern, Viskosimetern, Destillationsapparaturen, Reaktoren und Miniplantanlagen. Obwohl der Schwerpunkt auf externen Anwendungen liegt, ist die Badöffnung ausreichend groß um auch kleinere Objekte direkt im Thermostatenbad zu temperieren.

Anzeige

Klimaneutrale Kälteerzeugung
Ministate sind serienmäßig mit dem umweltfreundlichen Kältemittel Propan R290 ausgerüstet. Die Geräte besitzen dadurch ein Ozonabbaupotenzial (ODP) von „null“ und ein Global Warming Potential (GWP) von gerade einmal „drei“. Zum Vergleich: Viele Geräte am Markt arbeiten noch immer mit dem Kältemittel R134a, welches einen GWP-Wert von 16.000 aufweist. Ministate gehören damit zu den klimaschonendsten Temperiergeräten auf dem Markt. In der Praxis erzielen die „natürlichen“ Ministate sogar meist bessere Wirkungsgrade als ihre Konkurrenten mit herkömmlichen Kältemitteln. Dass die umweltfreundlichen Kältemaschinen von Huber gute Dienste leisten, wird auch durch die Verkaufszahlen belegt: 2012 wurden bereits 90 % aller Huber-Temperiergeräte mit natürlichen Kältemitteln ausgeliefert.

Bild 2: Alle Ministate sind mit dem neuen Multitouch-Regler Pilot ONE ausgestattet

Einfache Bedienung per Touchscreen
Auch die übrige Ausstattung kann sich sehen lassen: Serienmäßig an Bord ist der neue Multitouch-Regler Pilot ONE mit großem 5,7-Zoll-TFT-Farbdisplay (Bild 2). Der neu entwickelte Regler bietet eine komfortable Bedienerführung und ist sogar rückwärtskompatibel, d.h. ältere Ministate können nachträglich mit der neuen Touchscreen-Technik modernisiert werden. Serienmäßig an Bord sind USB- und Netzwerkanschlüsse (Bild 5), damit können Messdaten beispielsweise direkt auf einem USB-Stick gespeichert werden. In Kombination mit der SpyLight-Software sind Fernsteuerung, Datenübertragung, Visualisierung und Dokumentation ebenfalls einfach und kostengünstig per USB realisierbar. Über den Ethernet-Anschluss kann die Datenkommunikation auch direkt über das Firmennetzwerk erfolgen. Der Regler ist zudem mit nur einem Handgriff abnehmbar und kann als Fernbedienung (Bild 3) genutzt werden, z.B. wenn das Gerät in einem Abzug steht.

Der große Touchscreen mit dem neu gestalteten Userinterface (Bild 4) macht das Arbeiten mit den Ministaten einfach und zeitsparend. Dafür sorgen einprägsame Menü-Icons und Komfortfunktionen wie Wischgesten, Technikglossar und ein Favoritenmenü. So kann beispielsweise die Ansicht des Hauptscreens mit nur einem Fingerwisch umgeschaltet werden, z.B. für eine Großanzeige der Temperaturwerte oder für eine Vollbildansicht der Kurvengrafik. Ein weiteres Plus ist das bewährte E-grade-Konzept, das die Freischaltung von zusätzlichen Gerätefunktionen erlaubt – so wachsen Ministate bei steigenden Anforderungen einfach mit.

Bild 3: Pilot ONE als Fernbedienung

Erweiterbar mit Zubehör
Der Funktionsumfang kann mit optionalem Zubehör nochmals erweitert werden. Erhältlich sind u.a. externe Drucksensoren, Temperaturfühler, Kalibrier- und Verdrängereinsätze, Rollenuntersätze sowie ein Schnittstellenmodul mit Anschlüssen nach NAMUR (RS232, RS485, potentialfreier Kontakt, Steuersignal, Niveauüberwachung).

Faire Informationen nach DIN
Nach DIN 12876 ist die Kälteleistung bei voller Pumpenleistung (Bild 7) zu messen. Bei reduzierter Pumpenleistung ist der Wärmeeintrag geringer. Dies führt zu mehr Netto-Kälteleistung und ermöglicht tiefere Temperaturen. Ministate haben eine außergewöhnlich starke Pumpe. Bei reduzierter Pumpendrehzahl können Leistungssteigerungen von 30 bis 50 Watt und um bis zu 5 °C tiefere Endtemperaturen erzielt werden. Wir geben die Kälteleistung stets bei voller Pumpenleistung an.

Vorteile & Funktionen:

  • Arbeitstemperaturen von -90 °C bis +300 °C
  • Modelle für internes und externes Temperieren
  • Hohe Heiz- und Kälteleistungen bis 7 kW
  • Leistungsstarke Umwälzpumpen, regelbar
  • Funktionserweiterung jederzeit per E-Upgrade
  • Hochgenaue Kaskaden-Temperaturregelung
  • Großer und farbiger 5,7-Zoll-TFTTouchscreen
  • Programmgeber mit Kalender-/ Uhrfunktionen
  • Erweiterte Sprachenauswahl und Unterstützung für europäische und asiatische Sprachen
  • Umfangreiche Warn- und Sicherheitsfunktionen
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Heizen und Kühlen

Temperaturen präzise regeln

Der Thermostat Presto W55 von Julabo hat eine hohe Kälte- und Heizleistung mit sehr schnellen Abkühl- und Aufheizzeiten in einem Temperaturbereich von -55 °C bis +250 °C bei einer Temperaturkonstanz von bis zu +/- 0,05 °C.

mehr...

Thermostate

Keeping Innovation Safe & Simple

Die neuen Kiss-Thermostate (Kiss = Keeping Innovation Safe & Simple) eignen sich für Routineaufgaben im Labor wie z.B. Probentemperierung, Analysenaufgaben und Materialprüfungen sowie das externe Temperieren von Messgeräten und Versuchsaufbauten.

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

Mehr Platz im Bad

Kälte-Umwälzthermostate

Für die täglichen Arbeiten und Routineaufgaben im Labor bietet das Corio-Programm verschiedene Modelle wie Einhängethermostate, Bad- und Umwälzthermostate sowie neue, kraftvolle Kältethermostate.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...