Zum Titelbild

Messkolben mit Individualkennzeichung, so einzigartig wie ein Fingerabdruck

Datamatrix-Code, Barcode, Zahlen und Buchstaben: die innovative Hirschmann-Codierung ermöglicht es jetzt, Messkolben aus Glas individuell zu kennzeichnen. Jeder Messkolben kann nun mit einer einzigartigen, unverwechselbaren Signatur versehen werden, sodass dieser über die gesamte Gebrauchsdauer hinweg eindeutig identifiziert werden kann.

Auf der ganzen Welt stellen eine Vielzahl von Unternehmen die unterschiedlichsten Volumenmessgeräte aus Glas her. Die Zielsetzung ist für alle Hersteller gleich: Flüssigkeiten so genau als möglich zu messen, eindeutige Ergebnisse zu erzielen und die Handhabung einfach und sicher zu gestalten. Täglich sind in den vielfältigen Laboren hunderttausende von Volumenmessgeräte im Einsatz. Die Standards bzw. Normen für Volumenmessgeräte sind definiert (DIN EN ISO, USP und ASTM) und Abweichungen eingegrenzt. Doch die Gefahr der Verwechslung, Vertauschung und Kontaminierung ist weiterhin gegeben.

Kann sich ein Messkolben elementar weiter entwickeln? Welche Neuerungen zur Reduzierung von Fehlerquellen bei Messkolben sind möglich?

1994 hat Hirschmann Laborgeräte als erstes Unternehmen das Konformitätszeichen mit datierter Chargenerkennung als festen Bestandteil auf Glasmesskolben eingeführt.

2001 stellte Hirschmann Laborgeräte als erstes Unternehmen seinen Kunden die Qualitätszertifikate zum Download über das Internet zur Verfügung.

2009 bringt Hirschmann Laborgeräte wiederum als erstes Unternehmen die Individualkennzeichnung für Volumenmessgerät aus Glas auf dem Markt.

2010 weltweite Markteinführung der Indivdualkennzeichnung für Volumenmessgeräte.

Die individuelle Kennzeichnung leistet einen wichtigen Beitrag zur eindeutigen Identifizierung und zur Reduzierung von Fehlerquellen. Die individuelle Signatur gewährleistet die unverwechselbare und dauerhafte Kennzeichnung gemäß der Anforderungen der Prüfmittelüberwachung.

Vorteile der individuellen Kennzeichnung von Volumenmessgeräte:

Festlegung von fortlaufende Nummern einer Messkolbenserie

sämtliche Daten eines Messkolbens können direkt in den PC eingelesen und mit Messergebnissen kombiniert werden

die Kontaminierung von Proben wird verhindert

händische Beschriftung bzw. das Aufbringen von Aufkleber entfällt

Dokumentation und Einführung eines Qualitätssicherungssystems bei Messkolben wird möglich Prüfwerte sind im erstellten Datamatrix-Code codiert

Verwechslungen bei unterschiedlichen Inhalten innerhalb eines Labors können einfacher und effektiver minimiert bzw. ausgeschlossen werden.

Bei Messkolben mit Individualkennzeichnung hat Hirschmann Laborgeräte Antworten auf Ihre unterschiedlichen Anforderungen und Vorgaben. Hirschmann gewährleistet dadurch den Kunden in aller Welt eine maximale Prozesssicherheit Ihrer hochsensiblen Produktion.

Das neue Hirschmann Verfahren erlaubt es, Messkolben mit Datamatrix-Code, Barcode, Zahlen und Buchstaben unverwechselbar zu kennzeichnen ¿ in vielen unterschiedlichen Kombinationen.

Die gekennzeichneten Messkolben sind weiterhin mikrowellen- und spülmaschinenfest, autoklavierbar bzw. sterilisierbar.

Die Kennzeichnung ist gegenüber aggressiven Medien und Reinigern beständig,dauerhaft geschützt und lesbar. Die bewährten Hirschmann Glas-Eigenschaften wie hohe Temperaturwechselbeständigkeit und chemische Resistenz bleiben erhalten.

Die Hirschmann Volumenmessgeräte mit Individualkennzeichnungen bleiben für immer unverwechselbar ¿ so einzigartig wie ein Fingerabdruck.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Tropfen für Tropfen

Exaktes Analyseergebnis

opus® titration verbindet Genauigkeit mit Zeitersparnis und Bedienerfreundlichkeit. Durch die elektronische Steuerung des Titrationsvorgangs werden reproduzierbare Ergebnisse mit immer genau definierter Dynamik ermöglicht.

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Zum Titelbild

Der neue Regler Pilot ONE

Einer für alle, alle für einen: Der neue Regler Pilot ONE® Temperieren so einfach wie telefonieren: Schicke Optik und komfortable Bedienerführung per Touchscreen - wie von modernen Smartphones gewohnt.

mehr...