Analytik Jena auf der BIOTECHNICA

Thermocycler mit Block-Schnellwechselsystem

Der Biometra TAdvanced Thermocycler von Analytik Jena ist ab sofort mit Quick Block Exchange (QBE) Technologie verfügbar. „Durch das neue Block-Schnellwechselsystem lassen sich Probenblöcke innerhalb weniger Sekunden austauschen. Das ermöglicht unseren Kunden, ihre Validierungsprozesse weiter zu optimieren“, sagte Alexander Berka, Leiter des Geschäftsbereichs Life Science bei der Analytik Jena AG.

Der Biometra TAdvanced Thermocycler von Analytik Jena ist ab sofort mit Quick Block Exchange (QBE) Technologie verfügbar.

Es stehen vier verschiedene Blockvarianten zur Verfügung: 96 Well Aluminium oder Silber, 60 Well oder 384 Well. Optional sind alle Blöcke mit Gradientenfunktion erhältlich und bieten höchste Heiz- und Kühlraten in Verbindung mit überlegener Temperaturuniformität für maximale Reproduzierbarkeit von PCR-Experimenten.

Mit dem Linear Gradient Tool (LGT) lässt sich die gewünschte Temperaturdifferenz zwischen den Spalten bzw. Reihen des Probenblocks einstellen und so der Temperaturverlauf des Gradienten exakt konfigurieren.

Neu hinzugekommen in der intuitiven Software ist der Protokoll Wizard, mit dem sich durch wenige Eingaben individuelle PCR-Programme erstellen lassen und die Annealingtemperatur von Primern berechnen lässt.

Neben dem Protokoll Wizard können PCR-Programme mittels tabellarischer oder grafischer Programmierung bzw. Multi Step Programming (MSP) sehr schnell und einfach erstellt bzw. editiert werden. Die Funktion des benutzerspezifischen Schnellstarts in Kombination mit einer Programmvorschau macht langwieriges Suchen nach bereits verwendeten PCR Programmen überflüssig.

Anzeige

Das Unternehmen finden Sie auf der BIOTECHNICA am Stand E46 in Halle 9.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Ergonomie am Arbeitsplatz zahlt sich aus

Besonders in der Life-Science-Industrie bilden qualifizierte Mitarbeiter ein wesentliches Fundament. Informieren Sie sich über die Vorteile, die hier ergonomische Arbeitsplätze von item der Life-Science-Branche bringen: Jetzt mehr erfahren!

mehr...
Anzeige

Krebszell-Kultivierung

Zellen in der dritten Dimension

Mit den realen Strukturen und Wachstumsbedingungen in Geweben und Organen haben 2D-Kulturen wenig gemeinsam. 3D-Zellkulturen umgehen die Limitationen. Sie können zuverlässig, streng kontrolliert und einfach skalierbar im Biorektor kultiviert werden. 

mehr...
Anzeige