Gas- und Aerosolkomponenten messen

Autonomes Probenahme- und Messsystem zur Überwachung der Luftqualität

Metrohm Process Analytics hat das System Marga (Monitor for Aerosols and Gases in ambient Air) überarbeitet und präsentiert mit dem 2060 Marga ein neues System zur kontinuierlichen Überwachung der Luftqualität.

Der 2060 Marga von Metrohm © Metrohm

Bei der Untersuchung der Auswirkungen von Aerosolen auf die Gesundheit und die Umwelt ist es notwendig zu verstehen, wie diese aus ihren Vorläufergasen gebildet werden und wie sich ihre Konzentration und Zusammensetzung mit den täglichen und saisonalen Zyklen verändert. Zur Aufklärung der verschiedenen Aerosolbildungsprozesse sind kontinuierliche Messungen mit ausreichender zeitlicher Auflösung erforderlich.

Metrohm Process Analytics hat mit dem 2060 Marga ein  autonomes Probenahme- und Messsystem entwickelt, das kontinuierlich die wasserlöslichen Gas- und Aerosolkomponenten misst, die einen direkten Einfluss auf die Luftqualität haben. Dazu wird Luft mit einer Vakuumpumpe bei konstantem Volumenstrom in das Instrument eingesaugt. Vor dem Eintritt in das Gerät kann die maximale Größe der Partikel (PM) durch Verwendung eines größenselektiven Einlasses (z. B. PM 1.0, PM 2.5 oder PM 10) begrenzt werden.

Ein Zweikanal-Ionenchromatograph (IC) quantifiziert Anionen und Kationen gleichzeitig sowohl in Aerosolen als auch wasserlöslichen Gasen mit hoher Genauigkeit, um Nachweisgrenzen von bis zu 0,001 μg/m3 zu erreichen.

Gemessene Gase sind Salzsäure (HCl), Salpetersäure (HNO3), salpetrige Säure (HNO2), Schwefeldioxid (SO2), Ammoniak (NH3). Zu den gemessenen Ionen in Aerosolen gehören: Chlorid (Cl-), Nitrat (NO3-), Sulfat (SO42-), Ammonium (NH4+), Kalium (K+), Calcium (Ca2+), Magnesium (Mg2+).

Anzeige

Der 2060 Marga ist laut Hersteller in zwei Versionen erhältlich:

  1. Die Version 2060 Marga Research eignet sich besonders gut für Forschungskampagnen (z.B. Untersuchung von saisonalen Zyklen). Der IC kann als eigenständiges Laborgerät für andere Projekte verwendet werden, wenn er nicht für die Überwachung der Luftqualität im Einsatz ist.
  2. Der 2060 Marga Monitor wird für die kontinuierliche 24/7 Luftüberwachung an einem festen Standort eingesetzt.

Quelle: Metrohm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gasanalyse

Kühlsystem minimiert Auswascheffekte

Bei der Messgastrocknung besteht die Gefahr, dass sich bestimmte Komponenten im Kondensat lösen. Die neu entwickelten Gaskühler TC Double+ von Bühler Technologies vermeiden dies weitgehend – und sorgen so für korrekte Analysewerte.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite