Synthetische Nukleoside

Enzymatisches Verfahren zur Herstellung von Nukleosiden für den Einsatz als Pharmaka

Würde DNA immer weiter aufgespalten, blieben am Ende Nukleoside und Nukleotide, die Bausteine des Lebens, übrig. Synthetisch hergestellte Nukleoside sind elementare Pharmaka für die Bekämpfung von Krankheiten. 

Stand der Technik für deren Herstellung sind chemische Verfahren. Diese stoßen bei der erzeugten Reinheit an Grenzen und können darüber hinaus bestimmte Moleküle nicht erzeugen.

Die BioNukleo UG hat zur Herstellung modifizierter Nukleoside und Nukleotide ein enzymatisches Verfahren entwickelt. Pharmaunternehmen können so mit geringerem Aufwand neue Medikamente entwickeln und die Produktion bereits existierender verbessern.

Labvolution, Halle 20, Stand E65

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Molekulare Maschinen

Akkordarbeit am Nano-Fließband

Wissenschaftler haben eine neue elektrische Antriebstechnik für Nano-Roboter entwickelt. Mit dieser lassen sich molekulare Maschinen hunderttausendmal schneller bewegen als mit den bisher genutzten biochemischen Prozessen. Damit werden Nano-Roboter...

mehr...
Anzeige