Digitalmikroskop

Mit optimierter Beleuchtung und Fokussierung

Keyence hat ein neues Digitalmikroskop mit erweiterten Funktionen auf dem deutschen Markt eingeführt. Hierbei gibt es vor allem bei der Beleuchtung und der Fokussierung hilfreiche Neuerung, wodurch sich nun noch mehr Details visualisieren lassen.

Keyence hat das neue Digitalmikroskop VHX-6000 auf dem deutschen Markt eingeführt.

Das Digitalmikroskop VHX-6000 verfügt über eine Vielzahl an neuen Funktionen, wie zum Beispiel die Multi-Lighting-Funktion. Dank dieser lassen sich Objekte nun aus unterschiedlichen Beleuchtungswinkeln betrachten. So genügt ein einziger Knopfdruck, um das optimale Beleuchtungsergebnis zu erhalten und Merkmale zu sehen, die vorher nicht sichtbar waren.

Falls eine andere Beleuchtungsart von Vorteil wäre, um andere Merkmale zu visualisieren, ist eine Neuaufnahme nicht nötig. Denn selbst im Nachhinein lässt sich die Beleuchtung einfach anpassen. Zahlreiche Lichttechniken, wie Hell- und Dunkelfeld, Durchlicht, polarisierendes Licht und differenzielle Interferenzbeobachtungen runden das System ab. So unterstützt beispielsweise das duale Zoom-Objektiv VH-ZST, das einen Vergrößerungsbereich von 20x bis 2000x hat, die Keyence-Mix-Beleuchtung, welche Hell- und Dunkelfeld kombiniert.

Zudem gibt es einige neue Mess- und Analysefunktionen, wie etwa die Technische Sauberkeit/Restschmutzanalyse, welche auf der ISO-Norm 16232 basiert. Hierbei wird das Bild, nach Erfassen des Gesamtmessbereichs, in mehrere Regionen aufgeteilt und dann einzeln analysiert. Darüber hinaus bietet die neueste Software schnelle und automatische Flächenmessungen und -zählungen sowie Korngrößenanalysen an.

Anzeige

Auch bezüglich der Fokussierung gibt es wesentliche Verbesserungen. So erhält man auch hier automatisch und schnell eine Tiefenzusammensetzung – einfach per Knopfdruck. Selbst bei Verschiebung der XYZ-Richtungen ist eine Tiefenschärfe im Livebild stets gegeben. Der Nutzer des Mikroskops muss sich lediglich mithilfe des Joysticks zu dem jeweiligen Bereich bewegen, den er betrachten will. Das VHX-6000 scannt dann automatisch den Brennweitenbereich und erstellt ein Bild, welches komplett tiefenscharf ist. Dies geschieht binnen weniger Sekunden. Dadurch hat der Nutzer den Vorteil, dass er das gesamte Sichtfeld auf einen Blick prüfen kann. Ermöglicht wird dies durch die hochempfindliche, schnelle CMOS-Kamera, die eine Bildfrequenz von 50 Bildern pro Sekunde aufweist.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitalmikroskop

Für die Qualitätssicherung

Keyence hat das neue Digitalmikroskop VHX-5000 auf den Markt gebracht. Alle Komponenten dieses Mikroskops, wie Kamera, Grafiksystem, Lichtquelle, Objektive, Stativ und Software wurden vom Unternehmen entwickelt und optimal aufeinander abgestimmt.

mehr...

Digitalmikroskop

Präzision und Reproduzierbarkeit

Mit dem neuen Leica DVM6 bietet Leica Microsystems ein Digitalmikroskop an, mit dem Inspektions-, Analyse- und Messaufgaben in der Qualitätskontrolle, Fehleranalyse, Forschung und Entwicklung sowie in der Forensik durchgeführt werden können.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite