Covestro-Chef führt den Chemieverband

Markus Steilemann zum VCI-Präsidenten gewählt

Dr. Markus Steilemann ist neuer Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI). Die Mitgliederversammlung hat in Berlin für den Vorstandsvorsitzenden der Covestro AG mit Hauptsitz in Leverkusen votiert. Steilemann folgt turnusgemäß auf Evonik-Chef Christian Kullmann, der als Mitglied des VCI-Präsidiums bestätigt wurde. Die Amtszeit dauert zwei Jahre.

Dr. Markus Steilemann. © Covestro AG

„Ich trete dieses Amt in Zeiten an, die für die deutsche Chemie noch nie so ernst und herausfordernd waren wie jetzt. Unsere Unternehmen sind Innovationsmotor und Rückgrat der Wirtschaft. Aber seit Monaten arbeiten wir im Krisenmodus. Niemand darf mehr die Augen davor verschließen, dass auch solide geführte Unternehmen wegen Energiepreisen auf einem nie da gewesenen Rekordniveau mit dem Rücken zur Wand stehen, ihre Produktion drosseln oder gar einstellen“, sagte Markus Steilemann und betonte: „Wenn Unternehmen nicht mehr rentabel produzieren können, sind die Folgen für unsere gesamte Gesellschaft fatal. Nur mit einer starken Wirtschaft können wir die Herausforderungen in unserem Land bewältigen – ökonomisch, ökologisch und sozial. Dafür setze ich mich in den kommenden zwei Jahren als VCI-Präsident ein.“

Trotz der drohenden Rezession bleibt die nachhaltige Transformation der Branche ein Leitthema für Steilemann: „Natürlich liegt unser Fokus momentan darauf, die Energiekrise zu bewältigen und den Industriestandort Deutschland zu erhalten. Die durch den russischen Angriffskrieg hervorgerufene Energiekrise zeigt aber, wie wichtig es ist, die Zukunft unserer Industrie klimaneutral, digital und zirkulär zu gestalten. Um diesen Kurs zu halten, brauchen wir schnellere Genehmigungsverfahren, international wettbewerbsfähige Gas- und Strompreise und riesige Mengen von bezahlbarem grünem Strom und Wasserstoff. Das sind die Leitplanken, die uns die Politik in Berlin und vor allem in Brüssel bauen muss, anstatt uns mit immer neuen, nicht leistbaren Anforderungen auszubremsen. Hier muss die Fahrtrichtung dringend geändert werden.“

Anzeige

VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup wünschte dem neuen Präsidenten Markus Steilemann und den neu gewählten Mitgliedern des Präsidiums für ihre Amtszeit viel Erfolg und eine glückliche Hand. „Wir stehen gemeinsam vor Mammutaufgaben: Wir müssen die akuten Krisen bewältigen, aber auch die langfristigen Transformationsziele im Blick behalten. Die chemisch-pharmazeutische Industrie muss als Herz unserer Wirtschaft in den kommenden Monaten und Jahren weiter kraftvoll schlagen. Mit den neuen und den bewährten Präsidiumsmitgliedern bleibt der VCI als führender Wirtschaftsverband gut aufgestellt und ein wirkungsvoller industriepolitischer Akteur in Berlin und Brüssel. Als starke Stimme der Branche werden wir der Politik weiter Lösungen aufzeigen und Taten einfordern. Es geht für uns jetzt um alles: die Zukunft unseres Industriestandortes und die nachhaltige Transformation.“

Zur Person
Dr. Markus Steilemann ist seit Juni 2018 Vorstandsvorsitzender des Kunststoffherstellers Covestro AG. Der promovierte Chemiker und Diplom-Betriebswirt begann seine berufliche Karriere 1999 beim Bayer-Konzern. Dort bekleidete er ab 2008 Führungspositionen im Geschäftsbereich Polycarbonates von Bayer MaterialScience, der Vorgängerorganisation von Covestro. Von 2013 bis 2015 stand er an der Spitze des gesamten Segments mit Hauptsitz in China, wo er mehrere Jahre lebte. Zurück in Deutschland wurde Steilemann 2015 Mitglied des Vorstandes von Covestro mit Verantwortung für den Bereich Innovation. Im folgenden Jahr kam die Führung des Geschäftsbereichs Polyurethanes hinzu. 2017 übernahm er als Chief Commercial Officer (CCO) die Verantwortung für alle drei Segmente des Unternehmens inklusive Innovation, Marketing und Vertrieb. Markus Steilemann ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebt mit seiner Familie in Köln.

Die Wahl des Präsidiums
• Präsident: Dr. Markus Steilemann (Covestro AG).
Als Vizepräsidenten bestätigt wurden:
• Werner Baumann (Bayer AG) und
• Dr. Martin Brudermüller (BASF SE).
Neu in dieses Amt gewählt wurde:
• Carsten Knobel (Henkel AG & Co. KGaA).
Als Mitglieder des Präsidiums wurden für weitere zwei Jahre in das Leitungsgremium des Verbandes gewählt:
• Christian Kullmann (Evonik AG).
• Hubertus von Baumbach (C.H. Boehringer Sohn AG & Co. KG).
• Matthias Zachert (Lanxess AG).
Als neues Mitglied des Präsidiums bestimmte die Mitgliederversammlung:
• Dr. Christian Kohlpaintner (Brenntag SE).

Dem Präsidium gehören weiterhin an: Martin Babilas (Altana AG), Dr. Henrik Follmann (Follmann Chemie GmbH), Belén Garijo (Merck KGaA), Dr. Wolfgang Große Entrup (VCI), Dr. Christian Hartel (Wacker Chemie AG), Sabine Herold (DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co. KGaA), Wolfgang Langhoff (BP Europa SE) und Reinhold von Eben-Worlée (Worlée-Chemie GmbH).

Quelle: VCI

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige