Informieren und austauschen

Barbara Schick,

Mehr als 100 Vorträge auf der Labvolution 2023

Sprecher und Sprecherinnen aus Wissenschaft und Labortechnikbranche informieren auf der Labvolution vom 9. bis 11. Mai 2023 über aktuelle Trends und Erkenntnisse sowie neue Technologien.

© Deutsche Messe

Besucher und Besucherinnen aus der Laborbranche, ob aus Management oder Forschung und Entwicklung können die Fachmesse in Hannover nutzen, um sich auf über aktuelle Entwicklungen zu informieren und Ausblicke zu erhalten. In diesem Jahr werden mehr als 100 Expertenvorträge in vier Foren sowie eine Workshop-Reihe stattfinden.

Aktuelle Chancen und Herausforderungen in den Life Sciences

Das "Industry Forum" am Stand D18 dient während der gesamten Messe als Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie. Zum Start der Messe am 9. Mai dreht sich im Industry Forum alles um eine nachhaltigere Laborwelt. Für den ersten LAB Sustainability Summit hat Dr. Kerstin Hermuth-Kleinschmidt, Gründerin und Geschäftsführerin der NIUB-Nachhaltigkeitsberatung, ein spannendes Programm zusammengestellt: Mit Beiträgen zu biobasierten Werkstoffen im Labor über Möglichkeiten der Reduktion des CO2-Fußabdrucks im Chemielabor bis hin zur Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie.

Am Messemittwoch, 10. Mai, stehen neben Nachhaltigkeit zwei weitere Themen auf der Agenda. Am Morgen startet das Tagesprogramm mit einer Reihe von Expertenvorträgen, organisiert durch den Wissenschaftskreis Genomik und Gentechnik (WGG), zu den Potentialen neuer genomischer Techniken (Genome Editing) in Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Am Mittag gibt der von Bio Deutschland organisierte Konferenzblock Einblick in die Analyse und Diagnostik von Krebserkrankungen mittels Liquid Biopsy.

Anzeige

Den Abschluss des Tages bildet die Verleihung des Labvolution Awards inklusive anschließender After Work Party im Restaurant "five continents" in Halle 19. Der Einlass beginnt ab 18:15 Uhr. Die Gewinner/innen bleiben bis zur feierlichen Preisverleihung ein Geheimnis.

Der Donnerstag, 11. Mai, beginnt mit weiteren Einblicken und Ideen für grünere Labore. Teilnehmende erfahren u.a. von Dr. Inga Irle, Senior Global Marketing & Product Manager Sample Technologies von Qiagen, wie sich nachhaltige Laborprodukte entwickeln lassen. Ab 12:15 Uhr dreht sich alles um den Bereich Probenmanagement & Logistik. Der Vortragsblock startet mit einer von Cryondo organisierten Podiumsdiskussion mit zahlreichen Experten, u.a. aus der Kryobiologie, zu den Herausforderungen der Energiewende und der Verfügbarkeit von Ressourcen mit Blick auf das Probenmanagement.

Digitalisierung, Miniaturisierung und Nachhaltigkeit

Auch in diesem Jahr organisiert die Gläsernes Labor Akademie aus Berlin wieder eine Workshop-Reihe für Technische Angestellte und Laboranten in den Life Sciences. In diesem Jahr dreht sich die Weiterbildung um die Themen Digitalisierung, Miniaturisierung und Nachhaltigkeit. Der Labor-4.0-Workshop findet am 9. Mai im Tagungsbereich Halle 19/20 im Saal Casablanca statt. Das Programm startet um 10.30 Uhr mit einer Einführung in das Thema „Digitalisierung und Miniaturisierung mit der Fluidlab-Technologie“ durch Dr. Felix Lambrecht, Geschäftsführer der anvajo GmbH.

Produkte erleben – Experten befragen

Im "LabUSER Dialogue Forum in Halle 20 Stand D85" treffen an allen drei Messetagen erneut Anbieter und Anwender aus den verschiedenen Segmenten der Labortechnik-Branche für den intensiven Austausch aufeinander. Im etablierten Labvolution-Format präsentieren die Unternehmen in halbstündigen Sequenzen Use-Cases, Insights und Lösungen für den Laboralltag. Mit dabei sind z.B. die Unternehmen Analytik Jena, Endress + Hauser, Grenova, labforward, United Robotics Group (RobSolutions) und Veolia.

Innovative Laborsoftware in der LIMS & Software Area

In der "LIMS & Software Area" werden während der gesamten Messe verschiedene Expertenvorträge staffinden, die einen Überblick zum aktuellen Stand im Bereich der Laborsoftware geben. Das Programm startet am Dienstag, 09. Mai, um 10 Uhr mit dem Thema “How to Create a Successful Data Strategy for your Lab of the future” von Dr. Jens Niklas, Sales Manager DACH & Eastern Europe bei LabVantage Solutions. Weiterhin präsentieren auch Referenten von LDB Labordatenbank, t&p, eLabNext, Düperthal, Probatix, iVention BV und das Fraunhofer IPA innovative Laborsoftwarelösungen.

Das Labor von morgen schon heute kennenlernen

Im "smartLAB" präsentieren vierzehn ausstellende Unternehmen, unter der Leitung von Smartlab Solutions aus Dresden, in vier Use-Cases und einer Mixed-Reality-Experience Lösungen für das Labor von morgen. Neben Smartlab Solutions gehören Eppendorf, 2mag, Better Basics Laborbedarf, Düperthal Sicherheitstechnik, Essentim, Kreativraum, Integris LIMS, Labforward, Berner International, Institut für Umwelt & Energie, Technik & Analytik (IUTA), Fraunhofer IPA, Amensio, smartAct sowie die Integra Biosciences zu den diesjährigen Partnern.Eröffnet wird das "smartLAB" am Messedienstag um 10 Uhr durch Dr. Jochen Köckler, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung bei der Deutschen Messe. Teil dieserZukunftslabor-Präsentation ist auch ein begleitendes Konferenzprogramm.

Hier geht es zum vollständigen Konferenzprogramm der Labvolution2023.

Quelle: Deutsche Messe

Anzeige
zurück zur Themenseite
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Labvolution-Nachbericht

Nachhaltig, digital, vernetzt

Nach drei ereignisreichen Messetagen zogen die Veranstalter der Labvolution ein positives Fazit. Aussteller, Besucher und Besucherinnen zeigten sich zufrieden. Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Vernetzung und Automation waren zentrale Themen der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

HM-Office - Die digitale Lösung für Labore

Für Laborbetreiber gibt es eine gute Nachricht: Der IT-Spezialist HM-Software aus Celle bietet ihnen mit HM-Office eine ganzheitliche Lösung, die sämtliche Laborabläufe miteinander vereint. Dies stets gemäß ihren individuellen Bedürfnissen und dem...

mehr...