News

Mikroskop gibt biologischer Forschung neue Impulse

Das Laser Scanning Mikroskop LSM 710 von Carl Zeiss hat den Innovationspreis des Landes Thüringen 2008 gewonnen, der in diesem Jahr in der Kategorie Produkte zweimal vergeben wurde. Der vom Wirtschaftsministerium des Landes für herausragende technische Neuentwicklungen verliehene Preis wurde am 5. November auf dem Thüringer Innovationstag in Erfurt in der Kategorie Produkte an Carl Zeiss für das LSM 710 sowie die KTS Kunststoff Technik Schmölln GmbH für das Radreifen-System CSEasy überreicht. Carl Zeiss setzt mit dem Laser Scanning Mikroskop LSM 710 neue Maßstäbe bei der Untersuchung fluoreszierender Proben in der Biologie und Biomedizin. Die technischen Innovationen des LSM 710 bieten neue Möglichkeiten in der Forschung mit lebenden und mehrfach markierten Zellen, die eine besondere Bedeutung für das Verstehen von Krankheiten haben. Mit höherer Bildqualität, verbesserter Flexibilität bei Experimenten sowie neuen optischen und technischen Details kann das System allen Bereichen der biologischen Forschung neue Impulse geben. Gleichzeitig zeichnet sich das LSM 710 durch eine einzigartige Präzision bei deutlich vereinfachter Bedienung aus. Fluoreszenzmikroskopie mit dem LSM 710 wird durch den Einsatz zahlreicher innovativer technologischer Lösungen im Optikdesign, im Elektronikkonzept und der Software-Architektur noch effizienter, einfacher und schneller. Die herausragende Empfindlichkeit des Systems liefert auch bei anspruchsvollen Präparaten wie dicken lebenden Gewebeproben detailgenaue und kontrastreiche Bilder. Das neue Beleuchtungs- und Detektionsdesign des Systems bietet absolute Freiheit in der Auswahl und simultanen Abbildung von bis zu zehn Fluoreszenzsignalen. Carl Zeiss hat damit den Innovationspreis des Landes Thüringen bereits zum vierten Mal gewonnen: 2000 für den IOLMaster, ein Präzisionsgerät für die Augenvermessung, 2002 für das Laser Scanning Mikroskop LSM 510 und 2007 für Phame, ein Messsystem für die Halbleitertechnik. Der Innovationspreis wird in diesem Jahr zum elften Mal für herausragende Innovationen an Thüringer Unternehmen und Forschungseinrichtungen verliehen. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Bedeutung von zukunftsfähigen Innovationen und hervorragendem Design für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks und damit für die wirtschaftliche Entwicklung Thüringens herauszustellen. Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass die eingereichten Wettbewerbsbeiträge seit kurzem auf dem Markt eingeführt sind oder Aussicht auf eine erfolgreiche Etablierung am Markt haben und überwiegend in Thüringen entwickelt beziehungsweise gefertigt wurden. Eine Jury aus unabhängigen und sachverständigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft entscheidet über die Vergabe des Preises. Der Innovationspreis Thüringen 2008 wurde in den Kategorien "Produkte", "Verfahren" und "Dienstleistungen" verliehen. Hinzu kommt ein Sonderpreis für "Innovationen im Handwerk". Für den in diesem Jahr vergebenen Innovationspreis steht ein Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Imaging

Segmentierung korrelativer Mikroskopiedaten

Die Zeiss ZEN Intellesis-Plattform ermöglicht eine integrierte Segmentierung mikroskopischer 2D- und 3D-Datensätze für den Routineanwender. Sie ist für alle Licht-, Konfokal-, Röntgen-, Elektronen- und Ionenmikroskope von Zeiss erhältlich.  

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...