Personalien

LAUDA mit neuer Spartenorganisation

Der Temperierspezialist LAUDA stellt sich mit einer neuen Spartenorganisation für das zukünftige Wachstum des Unternehmens auf. Seit Anfang des Jahres bestehen bei LAUDA die vier Sparten Heiz- und Kühlsysteme, Temperiergeräte, Messgeräte sowie die neu gegründete Sparte OEM. Das wachstumsstarke OEM-Geschäft wird von Frank Jansing geleitet, der zuvor die Sparte Messgeräte bei LAUDA mit großem Erfolg geführt hat. Seine Verantwortung für die Messgeräte übernimmt Dr. Ulf Reinhardt, der Anfang des Jahres neu in das Unternehmen gekommen ist. Die Sparten Temperiergeräte und Heiz- und Kühlsysteme werden von Rainer Hartmann und Alfred Semrau weiter geführt.

Dr. Ulf Reinhardt.

Neuer Geschäftsleiter für das OEM-Geschäft
Frank Jansing führt als neuer Geschäftsleiter der Sparte OEM einen Bereich, der mit eigener Entwicklungsabteilung auf individuelle Kundenlösungen für Temperier-Applikationen spezialisiert ist. Der 44-Jährige ist schon seit 2006 als Leiter der damals neu formierten Geschäftseinheit Messgeräte im Unternehmen und führte diese seitdem mit großem Erfolg. "OEM ist ein wichtiger Markt für LAUDA. Gerade in diesem zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt sind Kundennähe, exzellentes Projektmanagement und Schnelligkeit unerlässlich", so Frank Jansing.

Vor LAUDA war der diplomierte Ingenieur für Anlagen- und Verfahrenstechnik unter anderem in verschiedenen Positionen bei der Bayer AG und der BASF Coatings AG sowohl in Deutschland als auch in China tätig. Seit Dezember 2013 ist er außerdem zum Prokuristen bei LAUDA berufen worden.

Anzeige

Neuer Geschäftsleiter der Sparte Messgeräte
Dr. Ulf Reinhardt verantwortet neu die Sparte Messgeräte bei LAUDA. Er führt ab sofort den weiteren Ausbau der Sparte, in der Viskosimeter und Tensiometer entwickelt, vertrieben und projektiert werden. Er tritt damit die Nachfolge von Frank Jansing an.

Als Wissenschaftler und durch verschiedene Positionen in der Industrie kennt Dr. Reinhardt die Herausforderungen in der Forschung und Produktion aus eigener Erfahrung. "Für den Erfolg ist es wichtig, dass schwierige Messmethoden so einfach wie möglich umgesetzt werden. Dies ist auch mein Entwicklungsziel bei LAUDA", führt er aus. Sein Wissen aus vergangenen Positionen in Forschung, Entwicklung, Produktionsleitung, Produktmanagement und Verkauf - unter anderem bei der A.KRÜSS Optronic GmbH und zuletzt als Geschäftsführer bei der Walter Herzog GmbH Lauda-Königshofen - kommen dem 47-jährigen hierbei zu Gute.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Temperiertechnik

Temperiertechnik

Neuer Katalog Von Huber gibt es den neuen Temperiertechnik-Katalog 2012/2013 mit zahlreichen Neuheiten. Auf 132 Seiten zeigt er hochgenaue Temperierprodukte, darunter dynamische Temperiersysteme, Umwälzkühler und klassische Bad-/Umwälzthermostate.

mehr...
Anzeige

Temperiertechnik

Temperierlösungen

Neuer Gesamtkatalog Der Temperierprofi JULABO zeigt in seinem neu gestalteten Gesamtkatalog 2012 auf 180 Seiten innovative und robuste Temperierlösungen für Arbeitstemperaturen von -95…400 °C. Alles in frischer, übersichtlicher Optik...

mehr...

Temperiersysteme PRESTO

Temperiersysteme

Thermodynamik in PerfektionDie neuen PRESTO® decken einen Arbeitstemperaturbereich von -80….+250 °C ab und bieten bis zu 2,7 kW Heizleistung. Die benötigte Pumpenleistung ist entweder über vier Stufen oder über einen vorgegebenen Druckwert...

mehr...

Kälteumwälzthermostate

Lauda erweitert Portfolio

Lauda hat sein Pro Portfolio um zwei neue Kälteumwälzthermostate erweitert, die für spezifische Anforderungen bei Prüfständen, Reaktoren, Klimakammern oder Destillationsanlagen in der Chemie-, Pharma-, Biotech-, Mineralöl-, Automotive oder...

mehr...