Serie B-Finanzierungsrunde abgeschlossen

AYOXXA Biosystems gewinnt neue Investoren und bekommt neues Führungsteam

Ende Juni 2014 hat die international operierende Biotechnologiefirma AYOXXA Biosystems GmbH ihre Serie B-Finanzierungsrunde in Höhe von 9 Mio. Euro abgeschlossen. Alle bereits vorhandenen Investoren (High-Tech Gründerfonds, KfW, NRW.BANK, Wellington Partners Venture Capital und private Investoren) sowie die b-to-v Partner, Creathor Venture und HR Ventures nehmen an der neuen Finanzierungsrunde teil. Darüber hinaus wurden private Investoren aus USA und Europa gefunden, darunter AYOXXA Mitarbeiter und zwei Firmengründer der Qiagen.

Gemäß der Firmenstrategie zur Vermarktung der neuen "In-Situ Encoded Bead Array" (IEBA) Technologie, werden die Finanzmittel sowohl für die Erweiterung der Produktionskapazität der AYOXXA Biochips verwendet als auch zur Vorbereitung auf die Kommerzialisierung.

"Ich freue mich, dass wir unsere Finanzierungsrunde im aktuell schwierigen Marktumfeld so erfolgreich abschließen konnten. Es wird eine immer größere Herausforderung, Finanzmittel für junge Biotechnologieunternehmen zu finden", kommentiert Dr. Andreas Schmidt, Geschäftsführer des Unternehmens. "Neben der Finanzierung wird AYOXXA auch vom wachsenden Expertennetzwerk im Bereich Biotechnologie, Pharma und in den Schlüsseltechnologien profitieren. Dies wird die Kommerzialisierung unserer IEBA-Technologie in naher Zukunft entscheidend vorantreiben", ergänzt er.

Anzeige

"Mit der neuen AYOXXA Technologie eröffnet sich eine neue Dimension in der Proteinforschung. Die patentierte neue Multiplexplattform lässt sich sehr einfach in bestehende Laborabläufe integrieren. Ich sehe ein sehr großes Potenzial für diesen neuartigen Ansatz in der Proteinanalyse", ergänzt Prof. Detlev Riesner, einer der Qiagen-Gründer und neuer AYOXXA-Investor.

Um die Arbeit der Firmengründer Dr. Andreas Schmidt (CEO) und Prof. Dieter Trau (CSO) weiter zu unterstützen, hat AYOXXA das Management-Team und den Beirat durch folgende erfahrene Führungskräfte erweitert:

Dr. Markus Zumbansen, Vice President Research & Development, hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Plattformtechnologien. Vor seiner Mitarbeit bei AYOXXA arbeitete er in verschiedenen Funktionen im Bereich Research & Development der Biotechnologieindustrie, zuletzt bei Miltenyi.

Michael Rasche, Corporate Vice President Global Commercial Operations, leitet nun die neu geschaffene Funktion für den Bereich Marketing, Verkauf und Business Development. Er verfügt nach 23 Jahren Berufserfahrung in führenden Pharma- und Diagnostikunternehmen über einen stark internationalen und kommerziellen Background.

Rodney Turner, bis vor kurzem Vice President der Corporate Business Development for Life Technologies Corp. (2006-2014), gehört ab sofort zum Beirat der AYOXXA. Herr Turner hält einen BA von der Rice University. Wichtige Akquisitionen, bei denen Rodney Turner beteiligt war, sind: AMG Microscopy Group, BAC The Bioaffinity Company, BioTrove, Stokes Bio, GeneArt AG, Ambion und verschiedene andere. Seine große Erfahrung mit Geräteherstellern im Bereich Life Sciences wird vor allem den Markteintritt in verschiedene Forschungsmärkte unterstützen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Biochip

Krebsdiagnostik per Lab-on-disc

Im Rahmen eines Forschungsprojekts in der Krebsdiagnostik haben die Hahn-Schickard-Gesellschaft und das Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V. mikrofluidische Plattformen entwickelt, deren Konzept eine neue Generation...

mehr...
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige

Chip-Technologie

Kleinstlabor für die Wundheilung

Um maßgeschneiderte personalisierte Medizin auf kleinstem Raum zu ermöglichen, vereint die CellChipGroup an der TU Wien komplexe Biologie mit der Chip-Technologie. Auf der LABVOLUTION 2017 stellen die Österreicher nun der internationalen Fachwelt...

mehr...
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...