Umweltpreis 2014

Auswirkungen von Stress auf die menschliche DNA

Für ihre Forschungsarbeit zu den Auswirkungen von traumatischem Stress auf die menschliche DNA wird die Konstanzer Biologin Dr. María Moreno-Villanueva mit dem mit 10000 Euro dotierten Umweltpreis 2014 ausgezeichnet. Der Umweltpreis wird von der LBS Landesbausparkasse Baden-Württemberg gemeinsam mit der Stiftung "Umwelt und Wohnen an der Universität Konstanz" verliehen. Die Verleihung findet am Dienstag, 15. Juli 2014, um 18 Uhr in der LBS Landesbausparkasse Baden-Württemberg in Stuttgart statt.

María Moreno-Villanueva forscht seit 2010 im Arbeitsbereich Molekulare Toxikologie der Universität Konstanz zu Reparaturmechanismen bei geschädigtem Erbgut, insbesondere Veränderungen der DNA bei psychisch kranken Menschen sowie die Rolle der DNA-Reparatur in Alterungsprozessen. In einer vierjährigen interdisziplinären Studie hat sie bei Patienten mit post-traumatischen Belastungsstörungen (PTSD) die DNA-Schäden in peripheren mononuklearen Blutzellen (PBMCs) vor und nach der Psychotherapie analysiert.

Die Ergebnisse der Studie haben erstmalig gezeigt dass DNA-Schäden nach einer erfolgreichen Psychotherapie nicht mehr nachzuweisen sind. Die Forschungsarbeit von María Moreno-Villanueva trägt damit dazu bei, die Konsequenzen von traumatischem Stress auf molekulare Ebene besser zu verstehen. Dies hilft wiederum, neue Diagnose- und Therapiestrategien für post-traumatische Belastungsstörungen zu entwickeln. Die Auszeichnung würdigt auch die besonderen wissenschaftlichen Leistungen von María Moreno-Villanueva für den Tierschutz. 2011 bekam die Biologin den Ursula M. Händel-Tierschutzpreis für die Entwicklung eines Testverfahrens, das ohne Tierversuche auskommt. María Moreno-Villanueva wurde zum Weltfrauentag 2014 mit dem Preis "Mujer del Año" - "Frau des Jahres" von der Region Murcia in Spanien ausgezeichnet.

Anzeige

Die Stiftung "Umwelt und Wohnen an der Universität Konstanz" wurde 1985 von der LBS Baden-Württemberg mit der Zielsetzung gegründet, Forschung in den Themenbereichen Umwelt, Wohnen, Leben und Gesellschaft zu fördern. Mit dem jährlich ausgelobten Umweltpreis werden innovative Forschungsleistungen in diesen Themenfeldern ausgezeichnet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

DNA-Reparatur

Ein neuer Buchstabe im Zellalphabet

Das Erbgut in unseren Zellen muss ständig repariert werden, um die Entstehung von Krankheiten, wie zum Beispiel Krebs, zu verhindern. Dafür schickt die Zelle „Reparatur-Proteine“ zu den geschädigten Bereichen der DNA.

mehr...

DNA-Schäden

Wie Brüche im Erbgut repariert werden

Ihre Ergebnisse sind bedeutsam für Verfahren der Gentherapie und für das Verständnis der Entartung von Zellen: Ein Forscherteam der TU Darmstadt hat herausgefunden, dass die Prozesse zur Reparatur von DNA-Schäden deutlich komplexer ablaufen als...

mehr...