News

Vattenfall und Air Products erproben Verfahren zur CO2-Abscheidung

Der europäische Energieversorger Vattenfall und Air Products wollen einen neuen Meilenstein im Bereich der Oxyfuel-Technologie zur CO2-Abscheidung setzen. Sie gaben letzten Donnerstag den Startschuss für ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in Schwarze Pumpe (Brandenburg), mit dem ein neues, von Air Products entwickeltes Verfahren zur CO2-Abscheidung erstmals im Pilotmaßstab erprobt werden soll. Das auf eine Gesamtdauer von drei Jahren angelegte Kooperationsvorhaben gilt international als das herausragende Oxyfuel-Projekt zur CO2-Abscheidung. Air Products hat eine Technologie entwickelt, mit der das CO2 energieeffizient aus dem Rauchgas des Oxyfuel-Prozesses gereinigt und abgeschieden wird. Bei dieser Technologie wird erstmals ein integriertes Verfahren zur Verdichtung, Reinigung und Abscheidung von CO2 in der Vattenfall-Pilotanlage für CCS (Carbon, Capture and Storage) eingesetzt. Mit dieser Technologie soll ein alternatives Verfahren zur Abscheidung von CO2 aus dem in der Pilotanlage anfallenden Rauchgas demonstriert werden.

Die neue Technologie kombiniert die Entfernung von Schwefel- und Stickoxiden aus dem Rauchgas sowie die CO2-Abscheidung. Die mit diesem neuen Verfahrensaufbau angestrebte Wirkungsgradverbesserung soll die Entwicklung der CCS-Technologie durch die beiden Unternehmen beschleunigen. Zur Zusammenarbeit erklärte Hubertus Altmann, Kraftwerks-Vorstand bei Vattenfall in Deutschland: "Die Wirkungsgradverbesserung ist bei der Entwicklung der CCS-Verfahren von maßgeblicher Bedeutung. In einigen Jahren soll diese Technologie Marktreife erlangt haben - um dieses Ziel zu erreichen, ist noch viel Forschungs- und Entwicklungsarbeit erforderlich. Für internationale Unternehmen wie Air Products und Vattenfall ist es wichtig, mit vereinten Kräften bei Projekten wie in Schwarze Pumpe zusammenzuarbeiten."

Anzeige

"Wir bei Air Products engagieren uns bereits seit Jahrzehnten für innovative Oxyfuel-Lösungen. Durch Zusammenarbeit mit führenden Partnern weltweit wollen wir das Ziel erreichen, effiziente Technologien zur CO2-Abscheidung zu entwickeln", erklärte David J. Taylor, Vice President Energy Businesses bei Air Products. "Durch die Kooperation mit Unternehmen wie Vattenfall, das im Bereich der CO2-Abscheidetechnik eine führende Position einnimmt, können wir für unsere neuartige Technologie zur CO2-Reinigung und Verdichtung den Nachweis der Praxistauglichkeit führen. Diese Technologien haben das Potenzial, weltweit die Erreichung der gesetzten Umweltschutzziele zu ermöglichen."

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...