Hochsensibler Nachweis

Biomarker quantifizieren

Das Unternehmen Merck hat auf der Jahrestagung der American Association for Cancer Research in Washington (DC) die Einführung seiner hochsensiblen Nachweisplattform für Proteine bekannt gegeben.

Protein-Nachweisplattform SMCxPRO

So können Forscher mit der SMCxPRO™-Plattform in äußerst geringen Mengen vorkommende Biomarker, die sich mit herkömmlichen Methoden nicht messen lassen, nachweisen und quantifizieren. Das kompakte Gerät verfügt über ein hochsensibles, schnelles und präzises Nachweissystem. Es wird ab dem 3. Quartal 2017 lieferbar sein.

„Mercks neueste Innovation, die SMCxPRO™-Technologie, ist Teil einer Palette von Instrumenten für Nachweis und Charakterisierung von Molekülen, mit der sich die Arzneimittelforschung und die Laborproduktivität verbessern lassen“, sagte Jason Apter vom Unternehmensbereich Life Science von Merck. „Der Nachweis von in äußerst geringen Mengen vorkommenden Biomarkern erlaubt die Quantifizierung einer neuen Klasse neuartiger Targets.“

Neben der neuen SMCxPRO™-Technik bietet Merck weitere Lösungen für die Entdeckung von Biomarkern und die Identifizierung neuartiger Targets an, u.a. die kürzlich auf den Markt gebrachten Sanger CRISPR-Bibliotheken.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige