Gleichmäßig erhitzen

Wasser- und Schüttelwasserbäder bis 100 °C

Lauda hat sein Portfolio im Bereich der Labortechnik um Wasserbäder der Gerätelinie Hydro erweitert.

Alle Hydro-Gerätetypen sind laut Hersteller mittels Wassermangelsicherung sowie der optionalen Wasserniveauregelung vor Überhitzung bei Trockenlauf geschützt. © Lauda

Die Hydro-Gerätelinie umfasst sechs Wasserbäder, zwei Wasserbäder mit Umwälzfunktion sowie drei Schüttelwasserbäder. Die Wasserbäder mit einem Innenraum aus Edelstahl besitzen die passenden Badtiefen und -öffnungen für jede Anwendung mit Badvolumen von 4 bis 41 Liter. Die unter dem Siebboden liegende Heizung sorgt für hohe Temperaturstabilität von ± 0,1 K. Die optionale Umwälzfunktion ist geeignet für Anwendungen, die auch eine räumliche Temperaturverteilung im Bad benötigen. Die Temperaturhomogenität bei Wasserbädern mit Umwälzsystem liegt bei ± 0,02 K. Alle Bäder bieten einen Temperaturbereich von bis zu 100 °C. Die Schüttelwasserbäder-Typen H 20 S und H 20 SW sind für eine lineare, oszillierende Schüttelbewegung ausgelegt, der Gerätetyp H 20 SOW bewegt die Probe kreisförmig.

Analytica: Halle B1, Stand 504 

Quelle: Lauda

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite