Jetzt aus INNOSteel

Gepackte GC-Säulen

Der vermehrte Einsatz von gepackten GC-Säulen wirft beim Anwender z.B. folgende Fragen auf: Kann man bruchempfindliche Glassäulen ersetzen? Kann man gepackte GC-Säulen in das Kapillar-GC-Gerät einbauen? Lohnt sich eine Methodenentwicklung in Anbetracht der aktuellen Beschaffungsprobleme für Chromosorb®? Alle drei Fragen können mit einem "Ja" beantwortet werden. Der Ersatz der Glassäulen erfolgt durch Einsatz von Silica-beschichtetem Edelstahl - dem INNOSteel. Was den Einbau in einen GC betrifft, so kann das ganz einfach durch spezielle Übergangsstücke vom Rohraußendurchmesser der gepackten Säule auf eine 1/16-Zoll-Verschraubung mit einem Stück desaktivierter Edelstahlkapillare mit 0,7 mm AD und 0,53 mm ID durchgeführt werden. Betreff Beschaffungsprobleme: Hier gibt es die Möglichkeit, Chromosorb® durch das neue Trägermaterial INNOSorb zu ersetzen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

GC-Säulen

Renaissance

Gepackte GC-SäulenEs mutet wie eine Wiederauferstehung der „gepackten GC-Säule“ an, ist aber tatsächlich lediglich eine Bestätigung der Leistungsfähigkeit dieses „althergebrachten“ Säulentyps für ein breites...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite