Zugriff auf 100000 Artikel

Opti-Lab gehört jetzt zur Omnilab-Gruppe

Die Opti-Lab GmbH ist seit 1. Mai Mitglied der Omnilab-Unternehmensgruppe. Durch die Zusammenarbeit mit Omnilab will das Unternehmen Service und Dienstleistungsbereich für den eigenen Kundenstamm ausbauen. "Zusätzlich zu unserem bereits sehr breiten Produktportfolio bieten wir unseren Kunden Zugang zum Omnilab-Webshop und können auch individuelle E-Commerce-Lösungen entwickeln, indem wir die Omnilab-Infrastruktur komplett nutzen", erläuterte Christian Queyreau, Opti-Lab-Geschäftsführer.

Somit können Opti-Lab-Kunden ab sofort auf mehr als 100000 Artikel führender Hersteller von Laborverbrauchsmaterialien, Geräten, Chromatographie-Zubehör, Chemikalien und Labormöbel zugreifen. Hiervon sind über 10000 Artikel kurzfristig ab Lager verfügbar.

Durch den Zusammenschluss mit der Omnilab-Unternehmensgruppe wird das Opti-Lab-Service- und Dienstleistungsspektrum um Wartungs- und Reparaturmaßnahmen, individuelle Leasing-Angebote sowie fachliche Weiterbildungen ergänzt.

Bisherige Opti-Lab-Kunden behalten ihre Ansprechpartner vor Ort. Interessenten können das Unternehmen z.B. via Website www.opti-lab.de erreichen.

Anzeige

Die Omnilab-Laborzentrum GmbH & Co. KG ist Lieferant von Verbrauchsmaterialien, Laborgeräten und -Möbeln. Auch Labor- und Biochemika sowie Reinigungs- und Pflegemittel gehören zum Produktportfolio. Für die Omnilab-Gruppe arbeiten ca. 160 Mitarbeiter an 18 Vertriebsstandorten inklusive fünf Tochtergesellschaften.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Laborstühle

Nehmen Sie Platz!

Mit einem Allrounder für Sauberkeit, Sicherheit und Ordnung will das Unternehmen Interstuhl Büromöbel den Arbeitsalltag im Labor erleichtern. Bei der Hygiene im Labor geht es nicht nur um Staub und Schmutz, sondern vor allem auch um die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

60 Jahre Sozialhilfe-Verein

Jubiläum bei Waldner

Seit nunmehr 60 Jahren unterstützt Labormöbel-Hersteller Waldner seine Mitarbeiter in Notlagen – ganz im Sinne von Firmengründer Anton Waldner. Jährlich schüttet der eigens dafür gegründete „Waldner Sozialhilfe-Verein“ inzwischen über 30000 Euro aus.

mehr...