News

Roche und Google.org starten Initiative zur schnellen Entdeckung neuer Krankheiten

Roche und http://Google.org haben vor kurzem ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung eines multidisziplinären Überwachungs-, Forschungs- und Reaktionssystems für Virenstämme gestartet. Dieses System soll dabei helfen, neu auftretende Infektionskrankheiten in Ostafrika vorauszusagen oder zu verhindern. Roche hat als Basis des Projekts ein Genome Sequencer-FLX-System gespendet. ¿Wir sind stolz darauf, in Zusammenarbeit mit http://Google.org und den zuständigen Forschungsorganisationen in Kenia diese Technologie in einen Teil der Welt zu bringen, in dem häufig neue Viren auftauchen. Wir sind davon überzeugt, dass der Zugang zu den 454-Sequencing Systemen die Überwachung neuartiger Infektionskrankheiten verbessern und eine schnellere Entdeckung neuer Ausbrüche ermöglichen wird¿, sagte Chris McLeod, Geschäftsführer von 454 Life Sciences, einem Unternehmen der Roche-Gruppe. Das Projekt wird sich vor allem auf Arboviren konzentrieren, eine große Virengruppe, aus der viele Erreger neu auftretender Krankheiten stammen. Arboviren werden von blutsaugenden Insekten und anderen Arthropoden (Gliederfüssern) wie Zecken übertragen. Zuerst wird im Rahmen des Projekts das Rifttalfieber bearbeitet. Die von Moskitos übertragene und für Menschen und Vieh tödlich verlaufende Krankheit wird von dem Arbovirus hervorgerufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.roche.com.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige