Fachbeitrag

Flash-Chromatographie

Schnelle Aufreinigung – von der Probe zur Reinsubstanz
Bild 2: Flash Software Bildschirm.

Martina Witzenbacher*), Wolf-Dieter Beinert*) und Thorsten Schulz*)

Flash-Chromatographie ist die schnelle und kostengünstige Trenntechnik zur Aufreinigung von organischen Syntheseprodukten, biologischen Extrakten sowie von Lebensmittel- oder Umweltproben. Flash-Chromatographie wird häufig dann eingesetzt, wenn andere Trenntechniken zu aufwändig sind oder nicht eingesetzt werden können. Diese leicht durchzuführende, einfache Trennmethode mit guter chromatographischer Auflösung ist eine interessante Ergänzung des modernen chromatographischen Repertoires.

Das neue SPOT FLASH System – ein kompaktes System – setzt neue Maßstäbe in der Flash-Chromatographie und bietet für alle Anwendungen eine erstaunliche Vielfalt an Möglichkeiten. Mittels eines benutzerfreundlichen Touch-Screen lässt sich das System sehr einfach programmieren und wird über nur eine Bedienungsoberfläche gesteuert. Die benutzerfreundliche Software ermöglicht die schnelle Einarbeitung, ohne dass eine umfangreiche Schulung notwendig ist.

Weiterhin erlaubt die Software eine direkte Kontrolle/Änderung aller Methodenparameter, während die Trennung durchgeführt wird. Es besteht sowohl die Möglichkeit, den Gradienten als auch die Flussrate zu optimieren. Ein weiteres spezielles Leistungsmerkmal ist die große implementierte Säulendatenbank, die in der Software hinterlegt ist, die gleichzeitig aber auch die Möglichkeit bietet, eigene Säulen mit aufzunehmen. Diese Datenbank erlaubt dem Anwender, die optimalen Äquilibrationszeiten sowie den empfohlenen Flussbereich der eingesetzten Säule auszuwählen.

Anzeige

Der Engpass in der Flash-Chromatographie war bisher die Druckbegrenzung des verwendeten Systems und der eingesetzten Säulen. SPOT FLASH überwindet diese Einschränkungen mit einer neuartigen Eluentenfördertechnik, die hohe Flussraten bei erhöhten Drücken von bis zu 25 bar ermöglicht. Weiterhin sind Säulen mit höchster Druckstabilität verfügbar.

Durch die Kombination der druckstabilen Säulen mit dem SPOT FLASH System besteht die Möglichkeit des Einsatzes feinkörniger Materialien sowie höheren Flussraten für gesteigerte Trennleistung, so das man auch kritische Trennprobleme optimal lösen kann.

Bild 3 zeigt eine Auftrennung eines pharmazeutischen Rohproduktes an einer SuperVario Flash® Säule gefüllt mit 30 g Pharmprep® RP-18 25 - 40 µm mittels eines Wasser/Acetonitril-Gradienten mit einer Flussrate von 20 ml/min.

Eine weitere Applikation (Bild 4) zeigt ebenfalls die Auftrennung eines pharmazeutischen Rohproduktes an einer SuperVarioPrep® Säule gefüllt mit 90 g Silika 60 15 - 40 µm mittels 30 % Ethylacetat/70 % Hexan (v/v) bei einem Fluss von 50 ml/min.

Fazit

Die weitgehende Automatisierung der Flash-Chromatographie durch das SPOT FLASH Systems mit seinem großen Druck- und Flussbereich ermöglicht eine maximale Produktivität und Leistungsfähigkeit für schnelle Aufreinigung von organischen Syntheseprodukten, biologische Extrakten sowie Lebensmittel- oder Umweltproben.

SuperVarioFlash® und SuperVarioPrep® sind geschützte Warenzeichen von Götec-Labortechnik GmbH.

  1. VWR International GmbH, Hilpertstraße 20 A, 64295 Darmstadt.
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite