Labortechnik

Biochips: Neue Application Note

Die Silverquant-Detektionstechnologie bietet eine mehr als 4-mal höhere Sensitivität als Fluoreszenz und ist in Kombination mit seiner hohen Signalstabilität eine ausgezeichnete Alternative zur traditionellen Microarray-Färbung. Eppendorf Biochip Systems veröffentlichte jetzt eine neue Application Note (No. 148). Hier werden die Eigenschaften und Vorteile der colorimetrischen Eppendorf Silverquant®-Detektion beschrieben und mit Fluoreszenz-Detektionsmethoden bezüglich Sensitivität, dynamischem Bereich, Reproduzierbarkeit und Stabilität verglichen.

Die wichtigsten Vorteile der Silverquant-Detektionstechnologie sind:

  • 4-mal höhere Sensitivität im Vergleich zur Fluoreszenz,
  • bessere Auflösbarkeit von niedrigen Analytkonzentrationen (z.B. geringen mRNA-Konzentrationen),
  • höherer dynamischer Bereich,
  • hohe Reproduzierbarkeit und
  • hohe Signalstabilität (kein Photobleaching, keine Empfindlichkeit gegenüber Ozon); Langzeit-Archivierung der Glasträger wird ermöglicht.

Die Silverquant-Detektionstechnologie wird komplettiert durch den Silverquant-Scanner:

  • Verlässlicher und robuster Transmissions-Scanner (keine beweglichen optischen Teile).
  • 16-bit-CCD-Sensor.
  • Liest Standard-Microarray-Glasträger (26 x 76 mm).
  • Integrierter Barcodeleser.
  • Hohe Auflösung (bis zu 6 µm).
  • Schnelle Lesezeiten (1 min/Glasträger bei 12 µm).
  • Kleine Abmessungen (330 x 190 x 150 mm).
Anzeige

Eppendorf stellt die Application Note No. 148 unter www.eppendorf-biochip.com zur Verfügung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige