Bewährte Selektivität für die UHPLC

Polare Substanzen trennen

Die seit Jahren in der Glykananalytik etablierten TSKgel Amide-80-Phasen sind jetzt auch in 2-µm-Partikelgröße erhältlich. Die Selektivität ist unverändert geblieben, nur Säulendimensionen und Partikelgröße wurden optimiert. Etablierte Methoden können damit einfach von der HPLC auf die UHPLC übertragen werden.

HILIC-Säulen

Die hohe Peakkapazität und Bodenzahl des neuen Materials kann sowohl in (U)HPLC- als auch in LC-MS-Anwendungen ausgenutzt werden. Die Bodenzahl ist bis zu 60 % höher als mit 3-µm-Säulen gleicher Länge; die Auflösung kann um ca. 40 % gesteigert werden. Durch den Einsatz kürzerer Säulen lässt sich alternativ bei vergleichbarer Auflösung die Analysenzeit deutlich reduzieren.

Die neuen HILIC-Säulen eignen sich insbesondere für die Verwendung mit UHPLC-Systemen, da deren geringes Systemtotvolumen und optimierte Detektorspezifikationen dazu beitragen, dass die hohe Auflösung, die durch die geringe Partikelgröße erreicht wird, auch bis zur Detektion aufrechtgehalten werden kann.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

R&D Award

Harz zur biopharmazeutischen Aufreinigung

Merck wurde für sein Eshmuno® CP-FT-Harz mit einem der renommierten „R&D 100 Awards“ ausgezeichnet. Laut Unternehmen ist dies das erste Kationenaustauschharz am Markt, das für die Durchflussaufreinigung von Aggregaten mittels...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umweltanalytik

Zwei Seiten einer Medaille

Was die Kopplung von Dünnschichtchromatographie (DC) und biologischen Wirktests für eine umfassende Bewertung von Umweltproben leisten kann, zeigen die Autoren von der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz in diesem Fachbeitrag.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite