Merck auf der Pittcon 2016

Innovationen für die Trennung und Analyse

Merck führt auf der Pittcon-Konferenz und -Fachmesse 2016 eine Reihe neuer Produkte für Trenn- und Analyseprozesse ein. Diese weltweit größte Fachkonferenz für Laborwissenschaft findet bis 10. März 2016 in Atlanta, Georgia (USA), statt. Zu den Innovationen zählen Säulen für die HPLC und Kapillarsäulen für die GC sowie Tools für die effektive Wasseranalyse und einfachere Probenvorbereitung.

„Wir wollen Innovation anbieten, die unseren Kunden bei der Lösung ihrer größten Herausforderungen helfen, die Wissenschaft voranbringen und den Zugang zu Gesundheitsversorgung auf der ganzen Welt beschleunigen“, sagte Udit Batra, Leiter des Unternehmensbereichs Life Science von Merck. „Unsere Kunden profitieren von unserer größeren globalen Präsenz, branchenführenden Kompetenzen und dem erweiterten Produktportfolio.”

Merck hat Ende 2015 Sigma-Aldrich für 17,0 Mrd. US-Dollar (13,1 Mrd. Euro) übernommen und ist damit zu einem der führenden Anbieter der Life-Science-Industrie avanciert. Die Pittcon 2016 ist die erste wichtige Konferenz, auf der sich die vereinten Geschäfte der zwei Unternehmen zusammen auf einem gemeinsamen Messestand präsentieren.

Unter den neuen Life-Science-Produkten sind neue Kategorien von zertifizierten Cerilliant®-Referenzmaterialien z. B. für Gallensäuren, antiretrovirale Arzneimittel und Fettsäuren. Mit diesen Substanzen können klinische Forscher Arzneimittel und endogene Biomarker akkurat quantitativ bestimmen.

Anzeige

„Wir verlassen uns auf die zertifizierten Referenzmaterialien der Reihe Cerilliant von Merck, um bei Längsschnittstudien mit Patienten und Studien unter Beteiligung unterschiedlicher Labore genaue Ergebnisse liefern zu können”, sagte Brian Rappold, wissenschaftlicher Leiter von Essential Testing, LLC, einem klinisch-medizinischen Labordienstleister aus Collinsville, Illinois (USA). „Die zertifizierten Referenzmaterialien von Merck sind für Dienstleister und Patienten elementare Tools für die Bestimmung qualitativer Ergebnisse.“

Darüber hinaus führt Merck folgende neue Produkte ein:

  • Spektralphotometer der Serie Spectroquant®Prove - eine neue Klasse von Spektralphotometern für die einfache, stabile und sichere Analyse von Abwasser, Trink- und Prozesswasser sowie Getränken.
  • Chromatographiesäule Watercol™ – neue GC-Kapillarsäulen mit innovativen stationären Phasen, die eine steile Peakform für Wasser generieren und damit eine komfortable Wasserbestimmung ermöglichen.
  • Biphenyl-Chromatographiesäule Ascentis®Express– eine neue U/HPLC-Säule, die alternativ Selektivität für pharmazeutische Analyten und Arzneimittel-Metaboliten bietet, die auf konventionellen Alkyl-(C18)- und Phenyl-Phasen nicht gut zurückgehalten werden oder schwierig aufzulösen sind.
  • Chromatographiesäulen der Serie SLB®IL (i-Serie)– neue GC-Kapillarsäulen, die sowohl Selektivität als auch Trägheit gegenüber polaren Analyten bieten und dadurch zu besserer Genauigkeit und Sensitivität führen.
  • Sorbens Supel™ QuE Verde – ein neues QuEChERS (Quick, Easy, Cheap, Effective, Rugged, Safe)-Sorbens für die Analyse von anspruchsvollen Substanzen in grüner Matrix, das sich durch verbesserte Wiederfindung von problematischen planaren Analyten im Vergleich zu konventionellen Sorbenzien auszeichnet.
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...