Honeywell erweitert sein Produktportfolio

Übernahme der Forschungschemikalien-Sparte von Sigma-Aldrich abgeschlossen

Honeywell (NYSE: HON) hat die Übernahme der in Seelze (Niedersachsen) ansässigen und für Labore tätigen Forschungschemikalien-Sparte von Sigma-Aldrich abgeschlossen. Das Unternehmen erweitert damit sein Angebot an hochreinen Lösungen für die Entdeckung neuer Wirkstoffe, die medizinische Diagnostik sowie für weitere Laboranwendungen.

Die Übernahme beinhaltet das weltweite Portfolio aus Lösungsmitteln und anorganischen Chemikalien der Marke Fluka® und das im europäischen Wirtschaftsraum (EWR) unter der Marke Sigma-Aldrich vertriebene Portfolio. Diese Produkte werden künftig in das Honeywell-Forschungschemikalienportfolio eingegliedert, das bisher bereits die Marken Riedel-de Haën® und Burdick & Jackson® enthält.

„Durch den Zusammenschluss kann Honeywell einen größeren Kundenkreis und zusätzliche Anwendungsbereiche mit global bekannten Marken abdecken, die für ihre erstklassige Qualität und Chargen-Konsistenz bekannt sind – eine wichtige Grundvoraussetzung für diverse Anwendungsbereiche einschließlich Wirkstoffsynthese, Lebensmittel-, Umwelt-, chemische und forensische Analysen“, erläutert Qamar Bhatia, Präsident von Honeywell Specialty Products. „Im Interesse eines möglichst reibungslosen Übergangs können Kunden die Produkte weiterhin direkt über Sigma-Aldrich bestellen und erhalten den gewohnten engagierten Kundenservice sowie technische und logistische Unterstützung.“

Anzeige

Das Honeywell Portfolio besteht jetzt aus sechs Produktlinien:

  • Fluka®: Chemikalien und Reagenzien zum Einsatz in der biochemischen Forschung und anderen chemischen und pharmazeutischen Anwendungsbereichen.
  • Hydranal®: Karl Fischer-Titrationsreagenzien, die Labore für die Messung des Wassergehalts in Flüssigkeiten und Feststoffen einsetzen.
  • Chromasolv®: hochreine Lösungsmittel für die Chromatographie, eine Technik zur Auftrennung und Analyse komplexer Stoffgemische.
  • Riedel-de Haën®: hochwertige Forschungschemikalien zum Einsatz in der pharmazeutischen Produktion und in den Biowissenschaften.
  • Burdick & Jackson®: hochreine Lösungsmittel, Reagenzien und Chromatographieprodukte für Labore und die Pharmaindustrie.
  • Im Europäischen Wirtschaftsraum vertriebene Lösungsmittel und anorganische Produkte von Sigma-Aldrich.

Der übernommene Geschäftsbereich beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter, davon arbeiten die meisten am Standort in Seelze. Weitere Mitarbeiter sind europaweit im Vertrieb und Marketing tätig. Das Honeywell-Werk in Seelze, in dem die Produkte der Marke Riedel-de Haën® hergestellt werden, fertigt aktuell auch bereits die meisten Produkte des übernommenen Geschäftsbereichs.

Die erworbene Geschäftseinheit wird in die Honeywell-Sparte Fine Chemicals eingegliedert und auch künftig von der Kern-Führungsmannschaft des übernommenen Geschäftsbereichs geleitet. An zwei Produktionsstandorten, in Seelze und im US-amerikanischen Muskegon, Mich., entwickelt und produziert die gemeinsame Einheit künftig hochreine Forschungschemikalien und weitere Materialien für die Entdeckung neuer Wirkstoffe, medizinische Diagnostik sowie weiterer Laboranwendungen.

Mit der Ergänzung um Titrationsprodukte, hochreine Lösungsmittel und Reagenzien sowie anorganische Spezialchemikalien baut Honeywell auf ein bereits leistungsstarkes Produktportfolio der Marken Burdick & Jackson® und Riedel-de Haën® auf.

Honeywell Fine Chemicals produziert seit über 100 Jahren hochreine Forschungschemikalien, organische Spezialchemikalien und anorganische Verbindungen für die chemische und pharmazeutische Industrie. Die Anwendungsbereiche der unter den Markennamen Burdick & Jackson® und Riedel-de Haën® vertriebenen Produkte erstrecken sich vom Labor über Anwendungen für Unternehmens- und Endkunden bis hin zur Industrie. Sie werden etwa in der Medikamentenentwicklung, in Zahnpasta, in der Wasseraufbereitung, in angereicherten Nahrungsmitteln, der Polymersynthese oder in der Behandlung und Veredelung von Metalloberflächen eingesetzt.

Honeywell Fine Chemicals ist Teil des Geschäftsbereichs Honeywell Performance Materials and Technologies.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Geschäftsjahr 2017

BASF: Ergebnis deutlich gestiegen

BASF gab jetzt vorläufige Zahlen zum Geschäftsverlauf 2017 bekannt. Demnach liegen Umsatz, Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen und EBIT deutlich über den Vorjahreswerten. Die Ergebnisgrößen übertreffen laut BASF deutlich die...

mehr...
Anzeige