Ice-Door für GC-Systeme

Coole Ofenkühlung

Mit der SIM Ice-Door lassen sich GC-Trennungen, die eine Starttemperatur von 0...30 °C benötigen, nun einfach und komfortabel durchführen. Die Kühlung des Ofenraums wird mit einem Kompressorkühler erreicht, d.h. eine Kühlung mit flüssigem CO2 oder N2 ist verzichtbar.

Die wartungsfreie Ice-Door besteht aus einem Kühlelement, das sich innen an der Tür des GC-Ofens befindet, sowie der SIM-Multikühleinheit mit einem Kompressorkühler. Hiermit können im Ofenraum Temperaturen bis 0 °C erreicht werden. Das ist wichtig für spezielle Applikationen u. a. in der Gasanalytik und bei leichtflüchtigen Analyten. Hierzu reichen Start-Temperaturen ab 0 °C aus. Auch für Trennungen mit Start-Temperaturen kurz oberhalb der normalen Raumtemperatur bietet sich der Einsatz der Ice-Door an, da hiermit die Äquilibrierungszeiten bis zum Erreichen der Start-Temperatur wesentlich verkürzt werden können.

Die SIM Ice-Door ist zurzeit für GCs von Agilent und Shimadzu erhältlich, für andere GC-Systeme wird es zukünftig Anpassungen geben.

Die Kühlung lässt sich in bestehende Systeme integrieren, da lediglich die GC-Tür modifiziert wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige